pSLC-Flash-Speicher: M.2-Karten in zwei Formfaktoren

Cactus Technologies, Spezialist für industrielle Speichermedien, erweitert sein Produktsortiment an pSLC-Speichern (Pseudo Single Level Cell). Der taiwanesische Hersteller präsentiert an der Branchenmesse Embedded World neue M.2-Speicherkarten für die industrielle Automation.

Pünktlich zur Branchenmesse Embedded World in Nürnberg ergänzt der Speicherhersteller Cactus Technologies seine Produktserie 245S. Neu sind die pSLC-Speicher (Pseudo Single Level Cell) auch als M.2-Karten im Formfaktor 2245 erhältlich.

Steigende Nachfrage nach M.2-Karten
Cactus Technologies reagiert auf die steigende Nachfrage nach M.2-Karten. Bisher hatte Cactus ausschließlich den Formfaktor 2260 (22x60mm) im Sortiment. Die kleinere 2245-Version (22x45mm) wird jedoch gerade in der industriellen Automation von vielen Erstausrüstern nachgefragt. Karl Kleemann, Vertriebsleiter von Cactus Technologies, sagt: «Wir reagieren mit den neuen pSLC-Speichern auf die Nachfrage unserer Kunden.» Entsprechend verspricht sich Cactus, den Absatz seiner vor einem Jahr lancierten 245S Produktserie in den nächsten Monaten weiter zu steigern.


pSLC-Technologie – sechsmal mehr Schreibzugriffe als MLC
Die 245S Produktserie baut auf der pSLC-Technologie (Pseudo Single Level Cell) auf. Diese bietet hohe Lebensdauer bei einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei pSLC-Flash-Speichern werden MLC-NAND-Zellen (Multi Level Cell) statt mit den üblichen zwei Bit mit nur einem Bit, also wie eine SLC-NAND-Zelle (Single Level Cell), beschrieben. Die pSLC-Technologie macht MLC-Flash dadurch schneller und langlebiger. Die Anzahl Schreibzugriffe pro Flash-Zelle, man spricht von Write Endurance, wird durch die pSLC-Technologie wesentlich erhöht. Die Speicher aus der Cactus 245S Series erreichen eine sechsmal höhere Anzahl Schreibzugriffe als vergleichbare MLC-Speicher.

Erhältlich sind die neuen pSLC-Speicher in Deutschland über die offizielle Distributorin Syslogic. Das Angebot beinhaltet neben den beiden M.2-Karten die Formfaktoren SD Card, CFast, und 2.5“ Disk. Florian Egger, Vertriebsleiter bei Syslogic, sagt: «Die pSLC-Speicher von Cactus sind ideal für alle Industriekunden, welche langlebige Festkörperlaufwerke zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis benötigen.»

Über die Syslogic GmbH

Syslogic bietet Industriecomputer, Embedded PC, Single Board Computer und Touch Panel Computer für den anspruchsvollen Industrieeinsatz. Die Geräte werden in Bereichen wie Maschinen- und Fahrzeugbau sowie Verkehrs- und Bahntechnik eingesetzt. Sämtliche Embedded PC und Touch Panel Computer werden komplett in Europa entwickelt und gefertigt. Dadurch steht Syslogic seit über 30 Jahren für maßgeschneiderte, robuste und langzeitverfügbare Embedded-Systeme. Neben dem klassischen Produktsupport bietet Syslogic ihren Kunden eine kompetente, technische Projektbegleitung.

www.syslogic.de

Cactus Technologies entwickelt und produziert industrielle Flash-Speicher. Zum Produktsortiment von Cactus Technologies gehören Festkörperlaufwerke in verschiedenen Formfaktoren, darunter Compact Flash Cards, PC Cards, 2.5" Solid State Disks, IDE Flash Module, USB Devices und SD Cards. Die Produkte erfüllen hohe Qualitätsansprüche und eignen sich für anspruchsvolle Industrieanwendungen. Dank ihrer Industriebauweise verfügen sie außerdem über eine sehr lange Lebensdauer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Syslogic GmbH
Weilheimer Straße 40
79761 Waldshut-Tiengen
Telefon: +49 (7741) 9671-420
Telefax: +49 (7741) 9671-421
http://www.syslogic.de

Ansprechpartner:
Patrik Hellmüller
Public Relations
Telefon: +49 (7741) 9671-420
E-Mail: press@syslogic.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.