20 Jahre „Mut zum Hut“ – das „Ascot“ in Deutschland!

Die „Mut zum Hut“-Verkaufsschau mit „schmuck durch Schmuck“ feiert 20-jähriges Jubiläum

Ute Patel-Missfeldt mit 20 Jahre Mut zum Hut-Verkaufsschau (28.09.2018 – 30.09.2018) / TV-Darsteller Fritz Wepper als Schirmherr / Frauen Netzwerk Soroptimist International / Konzert Dresdner Salon-Damen / Andreas Nuslans 3. Neuburger Hut-Kreation/ Attraktives Rahmenprogramm.

Mut zum Hut

Die Künstlerin Ute Patel-Missfeldt initiierte und gründete 1999 mit 6 Ausstellern die „Mut zum Hut“-Verkaufsschau in Neuburg an der Donau. Ihre Intention: das traditionelle Modisten- und Hutmacher-Handwerk neu zu beleben und für die Branche ein auskömmliches Dasein zu schaffen. Inzwischen ist Mut zum Hut zur Weltweit größten Hut Verkaufsschau geworden.


Wenige Jahre später nahm sie Accessoires und Schmuck in die jährliche Verkaufsschau auf. Heutzutage sind es über 115 Aussteller, darunter etwa 60 Modisten und Hutmacher aus Deutschland, Ost- und Westeuropa sowie den USA. Jährlich kommen mehrere tausend Besucher aus Deutschland, Europa, aber auch aus Asien, Australien sowie Nord- und Südamerika.

Als Schirmherrinnen waren zu Gast: Gräfin Bernadotte mit Tochter Diana, die ehemalige Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Renate Schmidt Europaabgeordnete Dr. Angelika Niebler sowie die Schauspielerin Michaela May. TV-Darsteller Fritz Wepper tritt als Schirmherr für die 20. Mut zum Hut-Verkaufsschau mit „schmuck durch Schmuck“ auf.

Ute Patel-Missfeldt und ihr Team haben es erfolgreich verstanden, das hohe Veranstaltungsniveau, die zuverlässige Kontinuität und vor allem, die handverlesene Auswahl hochkarätiger Modistinnen, Hutmacher sowie Schmuckkreateure aus dem In- und Ausland zu dem zu machen, was die Mut zum Hut-Verkaufsschau mit „schmuck durch Schmuck“ heutzutage kompromisslos darstellt: eine unverzichtbare Veranstaltung für Hutmode interessiertes Publikum aus nah und fern, aber auch ein Treffpunkt der Hutbranche, um dem Modistenhandwerk den ihm gebührenden Auftritt und damit das Weiterleben dieses wunderschönen Traditionshandwerks auch zukünftig zu ermöglichen. Dies führte sogar zur Bezeichnung der Mut zum Hut-Verkaufsschau als “’Ascot in Neuburg an der Donau“.

Wenn sich von Freitag, 28. September 2018 bis Sonntag, 30. September 2018 die Tore zur 20. „Mut zum Hut“-Verkaufsschau mit „schmuck durch Schmuck“ öffnen, dann geht es im Neuburger Residenzschloss ausgesprochen international zu. 115 Aussteller aus der Region, Deutschland und Europa, darunter etwa 60 Modistinnen und Hutmacher, offerieren ein unglaublich breit gefächertes Angebot von 15.000 Hüten in unendlichen Variationen, Farben, Formen und dekorativen Elementen.

Darüber hinaus bieten Schmuckkreateure exquisite Pretiosen, wie sie in keinem herkömmlichen Handel zu finden sind. Edle Stoffe zu tragbarer Bekleidung gefertigt, vielfach im Unikat-Charakter, sowie außergewöhnliche Accessoires – beispielsweise Taschen, die inzwischen in berühmten Museen ausgestellt werden, runden das Gesamtangebot ab. Erwartet werden mehrere tausend Gäste aus aller Welt.

TV-Darsteller Fritz Wepper gibt sich die Ehre

Alle kennen ihn, alle lieben ihn in seiner Rolle als aufbrausendem, schlitzohrigen, aber letztendlich dann doch mit einem weichen Herzen ausgestatteten Wolfgang Wöller, Bürgermeister des fiktiven oberbayerischen Städtchens Kaltenthal: Fritz Wepper in der ARD Dauerserie mit Erfolgsabonnement „Um Himmelswillen“!

Zur 20. Mut zum Hut-Verkaufsschau tritt der furiose TV-Star als eloquenter Schirmherr zum 20-jährigen Jubiläum der Mut zum Hut-Verkaufsschau auf.

Der „Neuburger 2018“ zeigt sich in seiner dritten Auflage

Auch diesmal hat sich Andreas Nuslan, Chef der Regensburger Hutmanufaktur „Hutkönig“ und weltweit einziger Hutmacher und Modistenmeister, etwas sensationell Kreatives für die seit 2016 am Markt lancierte exklusive Hut-Edition ausgedacht. Die unnachahmlichen Hutbänder stammen aus der Werkstätte der Künstlerin Ute Patel-Missfeldt. Der „Neuburger“ hat vom Start weg Kultcharakter erreicht! Die 2018er-Version gibt es nur in streng limitierter Auflage.

Öffnungszeiten „Mut zum Hut“ und „schmuck durch Schmuck“

Freitag, 28.09.2018, 17.00 – 22.00 Uhr
Samstag, 29.09.2018, 10.00 – 20.00 Uhr
Sonntag, 30.09.2018, 10.00 – 19.00 Uhr

Eintritt

Tageskarte: 10,50 €*
Wochenendkarte: 22,00 €*
Große Modenschau/Sitzplatz: 15,00 €
Große Modenschau/Stehplatz: 5,00 €
*inklusive aller Veranstaltungen und Besuch des Museums (außer „Große Modenschau“ und Konzert der Dresdner Salon-Damen)

Weitere Informationen und Bilddaten zum download (bei Veröffentlichung bitte Belegexemplar oder Weblink)
www.mutzumhut.de
www.ute-patel-missfeldt.de
Kontakt: Isabel Patel, isabel.patel@gmx.de, Telefon 0171/8155855 (wochentags 10.00 – 17.30 Uhr)

Programm

Donnerstag, 27.09.2018 (im Kongregationssaal neben dem Residenzschloss):
„Pre Opening“ – einen Tag vor der offiziellen Eröffnung
18.00 – 18:30 Uhr
Soroptimist International, internationaler Service-Club für Frauen in verantwortlichen Positionen im Berufsleben – die Organisation stellt sich vor. Vertreten durch Elisabeth Reichert und Martina Ott, Vizepräsidentinnen Soroptimist International Deutschland. Eintritt frei.

19.30 – 21.00 Uhr
Erleben Sie ein fulminantes Konzert der beliebten „Dresdner Salon-Damen“ mit Unterhaltungsmusik und Programm, vorwiegend aus den 1920er und 1930er Jahren.
Eintritt 28 €, Einlass 19.00 Uhr, freie Platzwahl; Kartenvorverkauf : isabel.patel@gmx.de oder an der Abendkasse.

Freitag, 28.09.2018
Eröffnung der 20. Mut zum Hut-Verkaufsschau mit „schmuck durch Schmuck“
„Große Dürnitz“ im Residenzschloss
17.00 – 22.00 Uhr

Mut zum Hut-Veranstalterin Ute Patel-Missfeldt und Neuburgs Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling begrüßen die Gäste und Aussteller der 20. „Mut zum Hut-Verkaufsschau“ mit „schmuck durch Schmuck“.

TV-Darsteller Fritz Wepper plaudert in seiner Eigenschaft als Schirmherr über persönliche Huterlebnisse.

Verleihung des dritten „Neuburger 2018“ an Schirmherr Fritz Wepper durch Andreas Nuslan, Chef der Regensburger Hutmanufaktur „Hutkönig“.

Umrahmt von Marimba und Vibrafon Klängen des Duos „Mallet Connection“

Eine ganz besondere Extra-Modenschau der sehr bekannten Designerin Beate Bonk. Eintritt frei!

19.00 – 19.30 Uhr
Eine ganz besondere Extra-Modenschau der sehr bekannten Designerin Beate Bonk. Eintritt frei!
Bis 22.00 Uhr darf nun noch geschaut werden.

Modenschauen

Zu den Highlights der Mut zum Hut-Verkaufsschau mit „schmuck durch Schmuck“ zählen zweifellos die beiden fabelhaften Modeschauen.

Große Modenschau: Samstag, 29.09.2018 und Sonntag, 30.09.2018, je 14.30 Uhr
Jeweils in der Großen Dürnitz im Residenzschloss, können sich die Besucher über angesagte Hüte, Accessoires, Mode und Schmuck informieren, um ihre Einkäufe zielgerichtet zu tätigen.
Sitzplatz: 15,00 €, Stehplatz: 5,00
Kartenvorverkauf: Isabel Patel, Telefon 0171/8155855 (wochentags von 10 – 17.30 Uhr,
isabel.patel@gmx.de oder direkt vor Ort

Kleine Modenschau: Samstag, 29.09.2018 und Sonntag, 30.09.2018, je 11 Uhr
zwischen Marstall und Boxenstall im Hof, Moderation Alexander Oswalt, Eintritt frei!

An beiden Tagen um 16 Uhr spielt für Sie die grandiose Neuburger Stadtkapelle flotte mitreißende Musik.

Begleitende Ausstellungen

Als Hommage an den im September 2017 verstorbenen Arzt, Fotograf und Buchautor Prof. Dr. med. Vallabh Patel findet eine Sonderausstellung „Malen mit der Kamera“ im Medienraum der Mut zum Hut-Schau statt. Vom 28. bis 30. September 2018 sind ausgewählte Werke des weithin bekannten Künstlers, seine Fotomalerei wurde schon im „Museum Of Modern Art“ gezeigt.

Sein zuletzt erschienenes Werk „Das Glück liegt diesseits des Todes“, erschienen im Angelika Lenz Verlag
(ISBN 978-3-943624-09-0; Preis: 19,90 €) ist ebenfalls in der Ausstellung zu finden.

Im gleichen Raum präsentiert die Künstlerin und Initiatorin der Hutschau Ute Patel-Missfeldt filigrane und einzigartige Papierskulpturen.

Literarische Kultur-Notizen von Ute Patel-Missfeldt sind ebenfalls zu sehen und auch zu erwerben: „Indogermanische Küche – fröhlich verpackt“ mit heraustrennbaren Illustrationen und Rezepten von Ute Patel-Missfeldt, herausgegeben von Isabel Patel.

„Vom Vergnügen anders zu sein“ von Ute Patel-Missfeldt und Karina Albrecht
(193 Seiten, 13,5 x 20,5 cm Klappenbroschur, inklusive DVD, 19,80 €, ISBN 978-3-943-168-59-4, erschienen im Spica Verlag, Neubrandenburg)

„Miau – Liebenswerte Katzenkarikaturen“ ein Ausmalbuch von Ute Patel-Missfeldt
(65 Seiten, kartoniert, 18,90 €, ISBN 978-3-943624-29-8, erschienen im Angelika Lenz Verlag, Neu-Isenburg)

In Kürze erscheint von Ute Patel-Missfeldt der Kalender 2019 „Art Deco Traum“ sowie ein neues Suppen-Kochbuch.

Weitere Informationen: www.ute-patel-missfeldt.de, www.isabel-patel-ideenquell.de, www.lenz-verlag.de

„Hut auf zum Gebet“ – eine Sonderausstellung zur 20. „Mut zum Hut
23.09. – 25.11.201, Stadtmuseum Neuburg, Amalienstraße 19, 86633 Neuburg Donau

Im Rahmen von „Mut zum Hut“ wird eine Auswahl aus der Sammlung Philippi (Dieter Philippi, Unternehmer aus Saarbrücken), der weltweit einzigen und größten Sammlung mit Kopfbedeckungen der klerikalen Würdenträger unterschiedlichster Religionen und Glaubensrichtungen, gezeigt.

Telefon:08431/539053, www.stadtmuseum-neuburg.de

Über Ute Patel-Mißfeldt

Ute Patel-Missfeld, Künstlerin und Veranstalterin von "Mut zum Hut"

In einer Silvesternacht wurde in Bremerhaven um 5 vor 12 wohl eine der außergewöhnlichsten Künstlerinnen unserer Zeit geboren: Ute Patel-Missfeldt.

Schon das kleine Mädchen zog durch ihr unwiderstehliches Charisma sämtliche Mitmenschen in ihren Bann.

Dass dies keine Übertreibung ist, wird spätestens dann klar, wenn Sie das Glück haben, sie einmal persönlich kennen zu lernen.

Ihre berufliche und künstlerische Laufbahn fundierte sie mit einer grafischen Ausbildung in ihrer Heimatstadt Bremerhaven. Durch Beweis ihres außergewöhnlichen Talents und ihre Liebe zur Kunst, sowie eine überzeugende Stilsicherheit und Originalität, arbeitete Sie bald als Fachlehrerin für Kunst am Gymnasium Langen. Auch im Auftrag des Rundfunk gab sie Unterricht im aquarellieren. So blieb es nicht aus, dass auch das Fernsehen, darunter ARD, ZDF, BRD, ORF, RTL, WDR und einige andere Sender, gerne von ihrer übersprühenden Kreativität profitierten.

Dabei ist sie keineswegs nur auf die Malerei fixiert. Sie entwarf auch Kleider für Fernseh-Modenschauen, sowie diverse Opernroben und gestaltet für namhafte Porzellanmanufakturen exklusives Porzellan. Aber das ist noch nicht alles.

In ihrem Leben hat sie viel bewegt: So schrieb sie 28 Fachbücher, illustriert Romane, Satiren, Gedichtbände und über-nahm unter anderem die musikalische Gesamtleitung und Intendantenfunktion der »Österreichischen Donaufestspiele« in Grein. Über alledem hat sie sich immer ein Herz bewahrt für Menschen, die auf Hilfe und Unterstützung anderer an-gewiesen sind. Im speziellen sind das eine indische Frauenorganisation, die »Kartei der Not« und »UNICEF«.

Im Jahre 2004 verlieh ihr die Stadt Neuburg a.d. Donau den Kulturpreis. Wenn sie nicht unterrichtet oder an einem Projekt arbeitet, organisiert sie weltweit Ausstellungen ihrer Kunst. 2013 wurde ihr der Kunst- und Kulturpreis des Altmühltals verliehen.

BR 3 hat 2009 ihr Leben verfilmt. Mit der höchsten Einschaltquote, die für die Serie »Lebenslinien« je erreicht wurde, hat sie vielen Menschen Lebensmut und Freude vermittelt. Die Deutsche Welle hat diesen Film weltweit ausgestrahlt.

Servus TV drehte 2013 einen Dokumentarfilm über ihren Garten, in dem viele außergewöhnliche Pflanzen vereint sind.

Ute Patel-Missfeldt veranstaltet seit 15 Jahren in Neuburg an der Donau die zur Zeit größte Hutschau der Welt. Hierzu gelingt es Ihr, die namhaftesten Modisten und Hutmacher zu verpflichten. Auch in diesem Jahr heißt es wieder »Mut zum Hut« aber auch »schmuck durch Schmuck« – eine Präsentation, die wirklich zauberhaft ist…

So viel Energie ist es auch zu verdanken, dass der fast aus-sterbende Berufszweig der Modisten plötzlich im Fokus der Öffentlichkeit steht und sich so viele Menschen wieder für Hüte begeistern. Übrigens konnte sich die Modistenzunft kaum eine bessere und leidenschaftlichere Repräsentantin wünschen. Denn »ohne Kopfschmuck geh‘ ich nicht aus dem Haus«.

Entspannen kann sich die Künstlerin in ihrem wunder-schönen Garten auf Schloss Grünau. Dort lebt sie mit ihrem Ehemann Professor Dr. Vallabhbhai Patel, der eine nicht weniger außergewöhnliche Persönlichkeit ist. Sie haben vier Kinder.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ute Patel-Mißfeldt
Schloss Grünau
86633 Neuburg a.d. Donau
Telefon: +49 (8431) 492-50
Telefax: +49 (8431) 407-11
http://www.ute-patel-missfeldt.de/

Ansprechpartner:
Isabel Patel
Telefon: +49 (8431) 6436877
E-Mail: isabel.patel@t-online.de
Ute Patel-Mißfeldt
Telefon: +49 (8431) 492-50
Fax: +49 (8431) 407-11
E-Mail: patel-missfeldt@t-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.