Umicore plant Übernahme im Bereich Metathese-Katalysatoren

  • Umicore plant die Übernahme des Geschäfts mit Metathese-Katalysatoren des US-amerikanischen Herstellers Materia für USD 27 Millionen.
  • Die Übernahme wird dazu beitragen, Umicore als einen der führenden Anbieter im Geschäftsfeld Homogenkatalysatoren zu etablieren.
  • Die Herstellung der Produkte wird an den bereits bestehenden Umicore-Standorten in Hanau, Deutschland, und Tulsa, USA, erfolgen.

Der Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore hat heute eine Vereinbarung über den Erwerb der Patentrechte und des Geschäftsportfolios für Metathese-Katalysatoren des US-amerikanischen Unternehmens Materia bekannt gegeben. Der Preis für die Akquisition liegt bei USD 27 Millionen.

Materia ist ein führender Hersteller von Metathese-Katalysatoren und duroplastischen Harzen. Mit seinem Metathese-Geschäft ist er Technologieführer dank einer einzigartigen, patentierten Technologie, die 2005 vom Chemie-Nobelpreisträger Prof. Robert H. Grubbs und anderen entwickelt wurde, sowie eines breiten Portfolios maßgeschneiderter Metathese-Katalysatoren.


Mithilfe dieser Übernahme wird Umicore sein Portfolio an homogenen Katalysatoren ergänzen und Zugang zu einem erweiterten Kundenstamm erhalten. Die kombinierten Metathese-Portfolios werden Umicores Kunden vollen Zugang zu proprietärer, patentgeschützter Spitzentechnologie ermöglichen.

Die Aktivität wird in den Geschäftsbereich Precious Metals Chemistry integriert, der seinen Hauptsitz in Hanau, Deutschland hat. Dort wird – neben einem zweiten Produktionsstandort in Tulsa, USA – auch die Herstellung des erworbenen Produktportfolios erfolgen.
„Diese Übernahme ist eine hervorragende Ergänzung zu Umicores bestehendem Geschäft mit Katalysatoren für hochwertige Pharma- und Feinchemikalienanwendungen", erklärt Pascal Reymondet, Executive Vice President Catalysis. „Sie ermöglicht uns, unsere Kunden mit einem breiteren Produkt-, Service- und IP-Portfolio zu unterstützen, und sie wird dazu beitragen, Umicore als einen anerkannten Marktführer im Bereich homogener Katalysatoren zu etablieren“.

Der Erwerb wird nach Vorliegen der Vertragsbedingungen voraussichtlich bis Ende März 2018 vollzogen.

Die Metathese ist eine einzigartige Technologie, die die Herstellung von komplexen Pharmazeutika, Spezialchemikalien und Polymeren verkürzt und zunehmend in der chemischen Industrie eingesetzt wird. Sie kommt beispielsweise bei der Herstellung von Polymeren mit hoher Druck- und Temperaturbeständigkeit (z.B. spezielle Hochdrucktanks, Polymere für den Einsatz in Motoren) sowie der verkürzten Synthese bestimmter komplexer pharmazeutischer Wirkstoffe zur Behandlung von Hepatitis C zum Einsatz.

Über die Umicore AG & Co. KG

Umicore ist ein globaler Materialtechnologie- und Recyclingkonzern. Das Unternehmen fokussiert sich auf Anwendungsbereiche, in denen seine Kenntnisse in Werkstoffkunde, Chemie und Metallurgie einen wesentlichen Unterschied machen. Seine Aktivitäten sind in drei Geschäftsfeldern organisiert: Catalysis, Energy & Surface Technologies und Recycling. Jedes Geschäftsfeld ist in marktorientierte Geschäftsbereiche untergliedert, die Werkstoffe und Lösungen bieten, die an der Spitze neuester technologischer Entwicklungen stehen und für das tägliche Leben unverzichtbar sind.

Umicore erzielt den Großteil seiner Umsätze mit sauberen Technologien, wie Autoabgaskatalysatoren, Werkstoffen für wiederaufladbare Batterien und Brennstoffzellen sowie Recycling, und konzentriert seine Forschung und Entwicklung vorrangig auf diese Bereiche. Umicores oberstes Ziel nachhaltiger Wertschöpfung basiert auf der Ambition, Werkstoffe auf eine Weise zu entwickeln, zu produzieren und zu recyceln, die dem Anspruch des Unternehmens gerecht wird: "Materials for a better life" ("Werkstoffe für ein besseres Leben").

Der Umicore-Konzern ist auf allen Kontinenten mit Produktionsstätten vertreten und betreut einen weltweiten Kundenstamm. 2016 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von € 11,1 Milliarden (€ 2,7 Milliarden ohne Edelmetalle). Zurzeit beschäftigt er 9.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden Sie unter www.umicore.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Umicore AG & Co. KG
Rodenbacher Chaussee 4
63457 Hanau
Telefon: +49 (6181) 59-02
Telefax: +49 (6181) 59-6670
http://www.de.umicore.com

Ansprechpartner:
Katharina Brodt
Referentin Communications & Multimedia
Telefon: +49 (6181) 59-6109
Fax: +49 (6181) 5976109
E-Mail: katharina.brodt@eu.umicore.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.