ON THE EDGE – Video Art from Poland

Am 21. Dezember – dem kürzesten Tag des Jahres – sind überall in Deutschland Kurzfilme zu sehen. Marktplätze und Hinterhöfe werden zu Open-Air-Kinos, Schaufenster und Hauswände verwandeln sich in Projektionsflächen. Filmtheater, von Kommunalen Kinos über Programmkinos bis zu Multiplexen, öffentliche Einrichtungen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen veranstalten ihre eigenen Filmevents. Ob on- oder offline, in- oder outdoor, ob auf professioneller Leinwand oder improvisiertem Screen, ob eigene Filme, Vorfilme oder zusammengestellte Filmprogramme – auf vielen Veranstaltungen bundesweit wird der Kurzfilm gefeiert!

On The Edge – Top video artists from Poland

Mit Kurzfilmen von: Piotr Bosacki, Karolina Breguła, Wojciech Bruszewski, Aleksandra Chciuk, Aneta Grzeszykowska, Izabela Gustowska, Paweł Hajncel, Anna Konik, Piotr Kotlicki, Konrad Kuzyszyn, Igor Krenz, Dominik Lejman, Wiktor Polak Józef Robakowski und Mates Sadowski.


Der Kurator Piotr Kotlicki der Filmhochschule Łódz ist anwesend.

Eintritt frei

Gefördert durch das Adam-Mickiewicz-Institut in Warschau

Über LIMA-Theater

Zum kulturellen Leben in Esslingen am Neckar gehört u. a. eine reiche Theaterlandschaft. Hier setzt das Literarische Marionettentheater "LIMA" (gegründet 1984 von Wilhelm Preetorius) einen besonderen Akzent. Im Herzen der malerischen Altstadt bilden Intimität und Stille einer mittelalterlichen Hauskapelle – mit einem Kreuzrippengewölbe aus dem 14./15. Jahrhundert im ehemaligen Zunfthaus der Schuhmacher – im kleinsten Theater der Region Stuttgart den Rahmen für die Kunst des Figurentheaters.

Unter der Vielzahl von Figurentheatern in Baden-Württemberg nimmt das LIMA aufgrund seines künstlerischen Ansatzes zwischen Tradition und Innovation eine Sonderstellung ein. Denn neben der virtuosen Spielweise mit der filigranen Fadenmarionette in der "Blackbox" des LIMA verweben sich hier Sichtweisen über Literatur, Theater und Musik zu einer theatralen Wirklichkeit. Animierte Figuren formen in einem szenischen Bildraum der Bühne eine virtuelle Kunstwelt, die im Spiel erfahrbar wird: Hier erleben Sie Illusionen, die zur Realität werden!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LIMA-Theater
Landolinsgasse 1
73728 Esslingen
Telefon: +49 (711) 311124
Telefax: +49 (711) 318645
http://www.lima-theater.de

Ansprechpartner:
Andreas Weiner
Vorstand
Telefon: +49 (711) 311124
Fax: +49 (711) 318645
E-Mail: a.weiner@lima-theater.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.