LogiMAT 2018: LIS stellt optimierte Auftragserfassung in den Mittelpunkt

Eine schnelle und fehlerfreie Erfassung von Aufträgen ist für die reibungslose Abwicklung in der Logistik unverzichtbar. Daher hat die LIS AG ihre modulare Speditionssoftware WinSped dahingehend weiterentwickelt und präsentiert die Neuerungen vom 13. bis 15. März 2018 auf der LogiMAT in Stuttgart. Die neuen Optionen von WinSped vereinfachen die Bedienung und individualisieren die Dispositionsprozesse. Dem Nutzer ist es nun möglich, eigene Bildschirmmasken zu kreieren und WinSped dadurch an seine Geschäftsbereiche anzupassen. Zu finden ist die LIS auf der Fachmesse für Intralogistik in Halle 8 (Stand G71).

„Mit den neuen Möglichkeiten bei der Auftragserfassung beschleunigen wir den Datenfluss und vereinfachen den Bearbeitungsprozess in der Disposition“, erläutert Giovanni Rodio, Vertriebsleiter Nord bei der LIS. Ob die Daten per elektronischem Datenaustausch (EDI), aus Auftragskonserven oder über die manuelle Eingabe in das System gelangen, spiele dabei keine Rolle.

Um die Bedienung von WinSped weiter zu vereinfachen und zu personalisieren, hat die LIS an der grafischen Disposition gefeilt. Die Ergebnisse stellt der Software-Spezialist vom 13. bis 15. März 2018 auf der LogiMAT vor.


Neben zwei Standard-Bildschirmmasken für Sammelladungen sowie Teil- und Komplettladungen bietet WinSped jetzt zusätzlich die Möglichkeit, individuell für jeden Geschäftsvorgang beliebig viele Masken zu generieren. Auch Reihenfolge, Anzahl und Position der darauf abgelegten Bereichsfelder sind frei wählbar. Die Nutzer müssen sich nicht mehr an vorgegebene Masken anpassen, sondern die Masken passen sich den Bedürfnissen des Nutzers an. Messebesucher können sich am 33 Quadratmeter großen Stand des Unternehmens anhand von Live-Demonstrationen persönlich ein Bild davon machen.

Zudem stellt die LIS auf der LogiMAT eine neue App zum Scannen von Teilstrecken und ihr Management-Informationssystem (MIS) vor.

Der Stand der LIS AG befindet sich auf der LogiMAT in Halle 8 | Stand G71.

Über die LIS AG

Die Logistische Informationssysteme AG (LIS) entwickelt und installiert seit über 37 Jahren Transportmanagement-Software. Mit der WinSped-Produktfamilie bietet sie bewährte Speditionssoftware für eine optimale Disposition und einen reibungslosen automatisierten Ablauf der Geschäftsprozesse. Modular strukturiert und mit einer Vielzahl von Schnittstellen ausgestattet, lässt sich die vielfach bewährte Lösung in nahezu jedes Umfeld problemlos integrieren. LIS beschäftigt aktuell mehr als 110 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in Memmingen, Rellingen, Oldenzaal (Niederlande) und Pszczyna (Polen). Sitz des Unternehmens ist Greven.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LIS AG
Hansaring 27
48268 Greven
Telefon: +49 (2571) 92901
Telefax: +49 (2571) 929260
http://www.lis.eu

Ansprechpartner:
Berit Leinwand
Telefon: +49 (251) 62556122
Manuel Nakunst
Telefon: +49 (251) 62556114
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.