Professionelles Generationenmanagement hilft Werte zu erhalten

Vielen Menschen fällt es schwer, sich mit dem Thema Vermögensübertragung zu beschäftigen. Das ist nachvollziehbar. Wer möchte schon darüber nachdenken, wie er sich von seinem Vermögen trennen kann?

Wer aber sicherstellen möchte, dass seine eigenen Vorstellungen bei der Vermögensübertragung tatsächlich berücksichtigt werden, braucht eine vorausschauende Planung. Deshalb ist es ratsam, sich mit dem Thema frühzeitig auseinander zu setzen und Unterstützung von zuverlässigen Experten einzuholen.

Dass die Nachfrage nach professioneller Begleitung hoch ist, zeigte das große Interesse an der gemeinsamen Veranstaltung der Taunus Sparkasse und des Volksbildungswerks Hochheim. 80 Besucherinnen und Besucher kamen am Mittwochabend in die Hochheimer Filiale, um sich über das Thema „Generationenmanagement“ zu informieren. Für Filialleiterin Silke Hofer stand fest: „Wir haben das richtige Thema für diesen Abend ausgewählt. Es freut mich, dass so viele Gäste gekommen sind.“


Christine Kopplin, zertifizierte Generationenberaterin im Private Banking der Sparkasse, sensibilisierte in ihrem Vortrag: „Heute schon an morgen denken“. „Wir entwickeln für unsere Kunden einen Fahrplan für ihre persönliche Vorsorge- und Nachlassplanung. Dazu gehört auch die Frage, wie unsere Kunden ihre Kinder, Enkelkinder oder andere Dritte einbinden können“, so die Erbschafts- und Stiftungsmanagerin.

Der zweite Referent, Dr. Jan-Ulrich Thiersch, präsentierte den Zuhörern in seinem Vortrag „Richtig Vererben und Vorsorgen“, Gestaltungsalternativen im Bereich der Testamente und Vorsorgevollmachten. „Die große Resonanz auf die Veranstaltung und die vielen Fragen der Gäste zeigen: Der Beratungsbedarf ist riesig. Generationenmanagement ist ein Thema, das man rechtzeitig angehen sollte“, so der Rechtsanwalt und Notar.

Zum Hintergrund:

Mit ihrem professionellen Generationenmanagement zeigt die Taunus Sparkasse Wege auf, Vermögen sicher, frühzeitig und gut geplant in die Hände der nächsten Generation zu legen. Dabei steht immer der Wunsch des Kunden im Mittelpunkt. So findet jeder die passende Lösung für seine Lebenssituation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Taunus Sparkasse
BV040 – 40141, Postfach 18 41
61348 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 270-0
Telefax: +49 (6172) 270-8430
http://www.taunussparkasse.de

Ansprechpartner:
Lars Dieckmann
Leiter Unternehmenskommunikation/Pressesprecher
Telefon: +49 (6172) 270-72852
Fax: +49 (6172) 270-9815
E-Mail: lars.dieckmann@taunus-sparkasse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.