Schutz, Optik, Leistung: Oberflächenveredelung von Kühlkörpern

Die Größe und Beschaffenheit der Oberfläche eines Kühlkörpers spielt neben dem verwendeten Material eine entscheidende Rolle bei der Wärmeableitung. Besonders bei Profil- und Druckguss-Kühlkörpern aus Aluminiumstrang- bzw. -druckgusslegierungen trägt die Veredelung der Kühlkörperoberfläche zur Optimierung der Entwärmung bei. Zu den möglichen Oberflächenbehandlungen, die CTX für seine Kühlkörper anbietet, zählt die CNC-Bearbeitung ebenso wie das Eloxieren, Pulverbeschichten, Chromatieren oder Lackieren.

Eine individuelle CNC-Bearbeitung der Profil- oder Druckgusskühlkörper verbessert die Entwärmung maßgeblich, indem sie die bei der Fertigung unvermeidlich entstehenden Toleranzabweichungen entfernt. Damit wird die Bildung isolierender Luftpolster zwischen elektronischem Bauteil und Kühlkörper unmöglich gemacht und der Kontakt optimiert. Das anschließende Schleifen, Polieren und ggf. sogar Läppen der Kühlkörperoberfläche kann die Berührungsfläche zwischen Bauteil und Kühlkörper und damit die Wärmeableitung noch weiter optimieren. Allerdings ist hier eine Kosten/Nutzen-Abwägung angebracht.

Bei den Veredelungsverfahren Eloxieren, Lackieren und Pulverbeschichten stehen meist ihre schützenden und optischen Eigenschaften im Vordergrund. Die Optimierung der Wärmestrahlung ist in der Regel ein Begleiteffekt.


Durch Eloxieren kann die natürliche Korrosionsschicht von Aluminium und Aluminiumlegierungen zu einer 20 bis 25 µm dicken Schutzschicht verstärkt werden. Zugleich vermindert die Eloxalschicht die elektrische Leitfähigkeit der Kühlkörperoberfläche. Werden Kühlkörper oder kühlende Elektronikgehäuse(teile) aus ästhetischen Gründen farbig eloxiert, ist dabei zu berücksichtigen, dass eine dunkle Eloxierung zwar die Wärmeabgabe über Strahlung begünstigt – was speziell bei flächigen Gehäusen interessant ist – gleichzeitig jedoch auch thermisch isolierend wirkt und den Wärmeübergangswiderstand verschlechtert.

Das Lackieren der Kühlkörper- oder Gehäuseoberfläche in einer dunklen Farbe verbessert ebenfalls die Wärmestrahlung, beeinträchtigt jedoch den Übergangswiderstand nicht. Gleichzeitig bietet sie einen gewissen Korrosionsschutz und erhält die elektrische Leitfähigkeit des lackierten Teils.

Eine Pulverbeschichtung erzeugt 60 und 120 μm dicke und vergleichsweise raue Pulverlackschichten auf der Kühlkörper- bzw. Gehäuseoberfläche. Diese Schichten vermitteln eine gewisse Robustheit und schützen vor Korrosion. Das Verfahren wird in der Regel für Sichtteile von Elektronikgehäusen gewählt.

Bei der Wahl der optimalen Oberflächenbehandlung beraten die Experten von CTX umfänglich.

Über die CTX Thermal Solutions GmbH

CTX Thermal Solutions GmbH (CTX) ist ein Full-Line-Anbieter von Standard- und projektspezifischen Kühllösungen für industrielle und medizintechnische Hochleistungselektronik. Das Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Nettetal verfügt über eine umfassende technische Kompetenz und mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung von Kühlkörpern, kühlenden Elektronikgehäusen und Lüftertechnik. Das außergewöhnlich breite Produktportfolio des führenden Handelshauses für Kühlkörper hält für nahezu jede Aufgabenstellung die optimale Kühllösung bereit. Dazu zählen Kühlkonzepte für die Automobil-, Haushalts- und Unterhaltungselektronik, Hochleistungskühlkörper für industrielle Netzteile und Computer sowie spezielle Kühllösungen für den Bereich der regenerativen Energien, die Haus- und Medizintechnik sowie der LED-Kühlung.
CTX wurde 1997 gegründet, beschäftigt heute 20 Mitarbeiter und erzielt 85 Prozent des Kühlkörpergeschäfts mit projekt- und applikationsspezifischen Kühllösungen, 15 Prozent mit Standard-Kühlkörpern sowie Clips, Federn und Drehknöpfen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CTX Thermal Solutions GmbH
Lötscher Weg 104
41334 Nettetal
Telefon: +49 (2153) 7374-0
Telefax: +49 (2153) 7374-55
http://www.ctx.eu

Ansprechpartner:
Christina van Bracht
Marketing
Telefon: +49 (2153) 7374-14
E-Mail: christina.vanBracht@ctx.eu
Susan Gabriel
PR-Organisation
Telefon: +49 (4181) 92892-16
Fax: +49 (4181) 92892-55
E-Mail: sg@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.