Neue 500-kVA-USV von Delta: Weltrekord im Bereich Leistungsdichte mit 55,6 kVA je 3 Höheneinheiten (HE)

Delta, weltweit führender Anbieter von Energie- und Energiemanagementlösungen, erweitert seine Modulon-DPH-Produktfamilie für unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV). Die neue Online-Doppelwandler-USV Modulon DPH 500kVA setzt mit 55,6 kVA pro Modul von je 3 HE (Höheneinheiten) weltweit neue Maßstäbe im Bereich Leistungsdichte. Dank ihres modularen Aufbaus ermöglicht die USV eine weitreichende Steuerung der Redundanz ihrer Leistungsmodule sowie flexible Skalierbarkeit für zusätzliche Kapazitäten. Die Modulon DPH 500kVA erweitert damit die bestehende Produktfamilie von USV-Geräten mit 75, 150 und 200 kVA.

Hohe Leistungsdichte für Big Data

In den kommenden fünf Jahren wird sich der weltweite IP-Datenverkehr verdreifachen. Vor allem die steigende Nutzung von datenintensiven Anwendungen wie Videos sowie aktuelle Entwicklungen im Internet der Dinge (IoT) und bei Big Data tragen dazu bei, den Datenverkehr immer weiter anwachsen zu lassen. Dementsprechend müssen die Kapazitäten in Rechenzentren auch ständig erweitert werden. Die branchenweit führende Leistungsdichte von 55,6 kVA je 3-HE-Einschubmodul der neuen USV Modulon DPH 500kVA von Delta gibt RZ-Betreibern mehr Flexibilität, um schnell auf neue Anforderungen reagieren zu können.


Dank der hohen Leistungsdichte der neuen USV ist es nicht mehr notwendig, später ungenutzte Überkapazitäten einplanen zu müssen. Denn die neue modulare USV von Delta lässt sich flexibel und je nach individuellem Bedarf erweitern. Damit trägt die Modulon DPH 500kVA unmittelbar zu Einsparungen bei den Gesamtkosten im Rechenzentrum bei. Im Vergleich dazu muss bei dem Einsatz von herkömmlichen USV-Geräten in Monoblockbauweise bereits in der Designphase an eine ausreichende Stromversorgung unter Maximallast gedacht werden, um später Kapazitäten hinzufügen zu können. Durch die hohe Leistungsdichte bei geringer Bauhöhe benötigt die USV Modulon DPH 500kVA zudem deutlich weniger Platz im Rechenzentrum. Und weniger Platz für Power-Infrastruktur bedeutet mehr Platz für produktive Geräte wie IT-Racks, mit denen sich die Umsätze erhöhen lassen.

Leistungsfähig, verfügbar, effizient

Zu den Highlights der fehlertoleranten USV-Serie Modulon DPH 500kVA zählen:
• Redundante Leistungsmodule
• Dual CAN Bus
• Onboard-Steuerlogik
• Selbstsynchronisierung
• Hot-swap-Fähigkeit aller kritischen Komponenten
• Parallel erweiterbar bis zu 8 Einheiten
• N+X-Redundanz 
• Hot-swap-fähige Architektur der USV-Baureihe

Die Architektur dieser USV-Baureihe ermöglicht den Austausch einzelner Module im laufenden Betrieb. Dadurch sind die Geräte wesentlich schneller einsatzbereit, und die Servicezeiten reduzieren sich um 50 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen USV-Geräten. Die neue Modulon DPH 500kVA ist somit ideal für Anwendungen, die absolute Hochverfügbarkeit erfordern. Sie eignet sich beispielsweise optimal für den Einsatz in Tier-4-Rechenzentren. Darüber hinaus ist das neue Gerät auch in puncto Energieeffizienz eine sehr gute Wahl: Die USV liefert einen AC-AC-Wirkungsgrad von 96,5 Prozent im Normalbetrieb und 99 Prozent im Eco-Mode.

Komfortables Strommanagement

IT-Manager profitieren von besonders benutzerfreundlichen und umfangreichen Gerätemanagement-Funktionen: Das neueste Modell der DPH-Produktserie verfügt über einen übersichtlichen farbigen 10-Zoll-Touch-Screen, eine Umgebungsüberwachung sowie ein Batteriemanagement-System. Damit haben Administratoren einen genauen Überblick über Event-Logs und können Diagnoseinformationen abrufen.

Dr. Charles Tsai, General Manager der Business Unit Mission Critical Infrastructure Solutions (MCIS) bei Delta Electronics, erklärt: «Die aktuellen Modelle unserer DPH-USV-Reihe wurden auf der diesjährigen CeBIT sehr gut vom weltweiten Messepublikum angenommen. Die USV der Serie DPH 75-200kVA sind bereits in Rechenzentren von Flughäfen in Polen und Südkorea im Einsatz. Auch ein Hosting-Provider aus Berlin sowie Bankfilialen in Polen und Indien nutzen schon die Geräte der Serie DPH 200kVA.»

Astrid Hennevogl-Kaulhausen, Head of MCIS/UPS Sales Germany bei Delta Electronic Systems, ergänzt: «Gerade im dynamischen Segment von Big Data bietet unser Geschäftsbereich mit diesen hochintelligenten und voll integrierten USV-Systemen der DPH-Baureihe eine ideale Lösung zur Notstromversorgung von hochmodernen Rechenzentren.»                                    

Über MCIS

Deltas Mission Critical Infrastructure Solutions (MCIS) Business Unit (BU) hat zahlreiche Lösungen für Rechenzentren entwickelt. Entsprechend dem Motto „The Power Behind Competitiveness“ tragen die MCIS dazu bei, Geschäfte und Arbeitsprozesse der Delta Kunden wettbewerbsfähiger zu machen. Deltas Mission ist es, höchst zuverlässige und effiziente Energiemanagement-Produkte bereitzustellen. Dazu gehören Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) und Rechenzentrums-Infrastrukturlösungen, die den laufenden Betrieb von Mission Critical Operations sicherstellen und die Total Cost of Ownership (TCO) verbessern.

Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.deltapowersolutions.com/de-de/mcis/mcis-introduction.php.

Über die Delta Energy Systems (Germany) GmbH

Delta wurde 1971 gegründet und ist ein weltweit führender Anbieter von Strom- und Wärmemanagementlösungen. Das Unternehmen ist zudem ein Hauptakteur in verschiedenen Produktionssegmenten wie Industrieautomatisierung, Displays und Netzwerktechnik. Das Unternehmensleitbild, «innovative, saubere und energieeffiziente Lösungen für eine bessere Zukunft anzubieten», betont die Rolle bei der Bekämpfung zentraler Umweltprobleme wie dem weltweiten Klimawandel. Als Anbieter energiesparender Lösungen mit den Kernkompetenzen in der Leistungselektronik sowie innovativer Forschung und Entwicklung gehören neben der Leistungselektronik auch Automatisierungs- und Infrastrukturlösungen zu den Geschäftsbereichen von Delta. Das Unternehmen verfügt weltweit über 163 Vertriebsniederlassungen, 64 FuE-Zentren und 39 Produktionsanlagen.

Im Laufe seiner Geschichte hat Delta viele internationale Preise und große Anerkennung für seine Geschäftserfolge, innovative Technologie und soziale unternehmerische Verantwortung erhalten. Seit 2011 wurde Delta nun schon das sechste Jahr in Folge in den Nachhaltigkeitsindex, den Dow Jones Sustainability™ World Index (DJSI World) aufgenommen. Im Jahr 2016 wurde Delta vom CDP (ehemals Carbon Disclosure Project) aus 5800 Großunternehmen für seine tragende Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels ausgewählt.

Ausführliche Informationen zu Delta finden Sie unter: www.deltaww.com und www.delta-emea.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Delta Energy Systems (Germany) GmbH
Tscheulinstr. 21
79331 Teningen
Telefon: +49 (7641) 455-418
Telefax: +49 (7641) 455-318
http://www.deltaenergysystems.com/

Ansprechpartner:
Andreas Schmidt
Marketingleiter
Telefon: +49 (7641) 455-252
Fax: +49 (7641) 455-318
E-Mail: andreas.schmidt@deltaww.com
Yalin Tsai
Delta
Telefon: +31 (20) 80039-56
E-Mail: yalin.tsai@deltaww.com
Maria de Pablos
Mepax
Telefon: +34 (619) 0277-78
E-Mail: m.depablos@mepax.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.