Modulares Fernwirken auf schnelleren Pfaden – LTE Integration

Die MFW Familie ist ein etabliertes modulares Fernwirksystem für weitverteilte Anlagenteile oder als Zubringersystem gedacht, wo meist keine Infrastruktur vorhanden ist. Für die drahtlose paketorientierte Datenübertragung auf öffentlichen Netzen stand bisher das GPRS Verfahren zur Verfügung. Nun wurde der aktuelle LTE Standard zur Übermittlung von z.B. digitalen und analogen Werten oder Zählern, Archiven usw. integriert.
Da der Netzausbau der Mobilfunknetze seit geraumer Zeit und in Zukunft nur noch auf der aktuellen sogenannten 4G Architektur basiert, stellt dies die zukunftssichere Lösung dar. Prinzipiell benötigt das MFW nicht die gebotene Bandbreite zur Übertragung, jedoch kann die oftmals bereits bessere LTE Netzverfügbarkeit gegenüber GPRS besonders im ländlichen Raum zum zuverlässigen Datenaustausch verwendet werden. Alle bisherigen Optionen des MFW-Systems bleiben auch bei der LTE Variante bestehen.
Zur Absicherung der Datenkommunikation zwischen den einzelnen Stationen wird auch bei dieser Variante künftig eine Verschlüsselung angeboten, die mittels des AES Algorithmus umgesetzt wird. Es handelt sich dabei um ein symmetrisches Verfahren mit einem „Pre-shared Key“. Der dynamisch generierte Schlüssel wird mit der Parametriersoftware erzeugt und in die jeweilige Station eingepflegt. Die grundlegenden Anforderungen des BDEW Whitepapers lassen sich somit umsetzen.
Über die EES Elektra Elektronik GmbH & Co. Störcontroller KG

EES ist ein mittelständiges Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitern und in der Automatisierungsbranche ein Spezialist für Störmelde- und Fernwirktechnik.
EES ist hochgradig kundenspezifisch ausgerichtet.

EES-Melde- und Alarmverarbeitungssysteme überwachen weltweit elektrische Schaltanlagen, insbesondere im Bereich der Energieerzeugung und –verteilung. Die Störmelde-Palette kann alle genormten und kundenspezifischen Funktionsabläufe in der Spannungsebene zwischen 12 und 250 V DC oder –AC Versorgungs- und Meldespannungen verarbeiten. Darüberhinaus besteht die Möglichkeit die Geräte über den IEC 61850 Stationsbus anzuschliessen.


EES-Fernwirktechnik erfasst und überträgt über nahezu allen Übertragungsmedien Meldungen, Befehle, Messwerte, Zählimpulse mit Vorverarbeitung, als Punkt-zu-Punkt-Verbindung oder über komplette Netzwerke. An Prozessleitsysteme kann über serielle oder Ethernet-Schnittstellen wie z.B. IEC60870-5-101 bis -104 -Profibus DP -3964R/RK512 -Modbus RTU / -IP angekoppelt werden.

EES ist Partner der Planer, Anlagenbauer und Betreiber von Strom-, Gas- und Wasserversorgungs, sowie Abwasseranlagen, Prozess und Verfahrenstechnik als auch in der Verkehrstechnik.
Über 5000 Kunden vertrauen weltweit unserem Know-How.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EES Elektra Elektronik GmbH & Co. Störcontroller KG
Hummelbühl 7-7/1
71522 Backnang
Telefon: +49 (7191) 182-0
Telefax: +49 (7191) 182-200
http://www.ees-online.de

Ansprechpartner:
Sascha Hahn
GL
Telefon: +49 (7191) 182-245
Fax: +49 (7191) 182-200
E-Mail: sascha.hahn@ees-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.