Transparenz auf den Rohstoffmärkten

Das neue Rohstoffinformationssystem ROSYS der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) informiert über rund 80 für den Industriestandort Deutschland wichtige Rohstoffe. Dazu gehören sowohl die für Zukunftstechnologien so wichtigen Rohstoffe wie Lithium, Kobalt oder Seltene Erden als auch konventionelle Energierohstoffe.

Mit Hilfe interaktiver Karten und Diagramme lassen sich Entwicklungen auf den internationalen Roh-stoffmärkten verfolgen, analysieren und bewerten. Mit ROSYS können Unternehmer, politische Ent-scheidungsträger, Journalisten und die interessierte Öffentlichkeit sich jetzt selbst ein erstes Bild über die für sie relevanten Rohstoffe, deren Vorkommen, Handelspartner und Preisentwicklungen verschaffen. Das System ermöglicht mit wenigen Klicks den individuellen Zugriff auf umfangreiche Rohstoffinformationen und sorgt damit für mehr Transparenz auf dem weltweiten Rohstoffmarkt.

Entwickelt wurde die Informationsplattform in einem agilen Vorgehen von der DERA und der con terra GmbH. Die auf map.apps basierende Lösung setzt auf der Esri Plattform auf und bietet eine einheitliche Betriebs- und Managementumgebung für sämtliche fachliche und technische Funktionali-täten des Rohstoffinformationssystems. Ein großer Vorteil dieser Lösung liegt darin, dass Funktio-nalitäten aus nur einem System zur Verfügung gestellt werden.


Die DERA konnte als Agentur der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) auf der bestehenden BGR Geoviewer-Lösung aufsetzen. Der BGR Geoviewer dient als zentraler Baustein innerhalb der Geodateninfrastruktur der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und setzt ebenfalls auf map.apps auf. Zusätzlich wurde für ROSYS die Serverseite um eine Ba-ckendlösung erweitert, die die Zugriffe auf die Fachdaten und die entsprechenden Analysen regelt.

Über die con terra GmbH

con terra – Gesellschaft für Angewandte Informationstechnologie mbH

con terra integriert intelligente Geo-IT-Lösungen in die Unternehmens-IT von Kunden aus Privatwirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Geoinformationen können so gewinnbringend genutzt werden, um Unternehmensprozesse nachhaltig effizienter, kostengünstiger und transparenter zu gestalten.

– Gründung: 1993
– Firmensitz: Münster
– Mitarbeiterzahl: 120
– Mitgründer der 52°North GmbH 2004
– Gesellschaft im Unternehmensverbund mit Esri Deutschland seit 2006
– Alleinvertretungsberechtigte Geschäftsführer: Karl Wiesmann und Uwe König

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

con terra GmbH
Martin-Luther-King-Weg 24
48155 Münster
Telefon: +49 (89) 2070052200
Telefax: +49 (89) 2070052111
http://www.conterra.de

Ansprechpartner:
Reinhard Abke
Marketing
Telefon: +49 (89) 2070052200
Fax: +49 (89) 2070052111
E-Mail: r.abke@conterra.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.