Lückenloser Schutz bei Arbeiten bis 1000 Grad Celsius

3M Versaflo Atemschutzsysteme sind gemacht für das Atmen unter härtesten Bedingungen. Ab sofort ist dies auch im Extremtemperaturbereich möglich. 3M erweitert seine System-Lösung für Atemschutz, Gesichtsschutz und Kopfschutz um Zubehör für Hochtemperaturumgebungen. Damit wird der Kreis der möglichen Anwendungen für das bewährte Produkt vergrößert – zum Beispiel um die Stahlerzeugung und -verarbeitung.

Mit dem neuen Zubehör für die 3M Versaflo Atemschutzsysteme ist ab sofort ein lückenloser Schutz bei Arbeiten unter Strahlungshitze bis zu 1000 Grad Celsius möglich. Erhältlich sind zwei Hitzeschutzüberzüge für die Schutzhelme M-300 und M-400, ein Visierrahmen sowie ein goldbedampftes Visier mit der UV/IR Tönung 5.

Nahtlos kompatibel
Das sogenannte High-heat Zubehör ist mühelos kompatibel mit den bestehenden Versaflo Systemen des 3M Gebläseatemschutzsortiments. Der bewährte Tragekomfort und die flexiblen Eigenschaften der Versaflo Systemkomponenten bleiben bestehen. So zeichnet sich das System unter anderem durch einen maßgeschneiderten Sitz der Helmteile dank individueller Einstellmöglichkeiten aus. Zudem sind die dazugehörigen Filter leicht und schnell auswechselbar. Weitere Pluspunkte sind der innovative Bajonettanschluss für den Luftschlauch, die regulierbare Luftstromverteilung sowie die allgemeine Kompatibilität zu Bestandssystemen.


Weitere Informationen unter www.3Marbeitsschutz.de.

Über die 3M Deutschland GmbH

Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit mehr als 90.000 Mitarbeitern in 200 Ländern vertreten und erzielte 2016 einen Umsatz von über 30 Mrd. US-Dollar. Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 46 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 50.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 25.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind. Weitere Informationen unter www.3M.de, Twitter und Facebook

3M und Versaflo sind Marken der 3M Company.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3M Deutschland GmbH
Carl-Schurz-Str. 1
41453 Neuss
Telefon: +49 (2131) 14-0
Telefax: +49 (2131) 14-2649
http://3mdeutschland.de

Ansprechpartner:
Irene Gesell
Team Assistentin
Telefon: +49 (2131) 14-2849
E-Mail: igesell@3M.com
Sabrina Wuschek
Presse
Telefon: +49 (2131) 14-2483
Fax: +49 (2131) 14-3470
E-Mail: pressnet.de@mmm.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.