Drucksensor für Motorsport und Flurfahrzeuge

Mit der Zulassung nach den E1-Richtlinien und einer mittleren Lebensdauer (MTTFd) von über 100 Jahren sind die Drucksensoren der Serie SMO3100 von Variohm Eurosensor für mobile Applikationen prädestiniert – in Flurfahrzeugen, Bau- oder Landmaschinen bis hin zum Motorsport.

Edelstahlgehäuse, Schutzklasse bis IP69K, Störsicherheit gegen elektromagnetische Feldstärken bis 300 V/m oder die Belastbarkeit durch Stöße und Vibrationen entsprechen den harten Anforderungen im Motorsport. Klar: diese Konstruktion nutzt weder Ölfüllung noch O-Ringe. Mit der neusten ASIC-Generation liefert das piezoresistive Sensorelement ein ratiometrisches Ausgangssignal von 0,5 … 4,5 V. Ausgestattet mit solider mechanischer Überlastsicherheit und einer Lebensdauer von über 10 Millionen Druckzyklen stehen 20 Druckbereiche zwischen 0,5 bar und 4000 bar serienmäßig zur Verfügung. Problemlos arbeiten die Drucksensoren der Serie SMO3100 bei Temperaturen zwischen -40 °C und +125 °C, wobei der kompensierte Temperaturbereich von -20 °C bis +85 °C reicht.

Die Drucksensoren der Serie SMO3100 sind in vielfältigen Varianten lieferbar. Standardmäßig stehen neun unterschiedliche Druckanschlüsse und sechs elektrische Anschlussformate passend für die meisten Applikationen zur Verfügung.


www.variohm.de 

Über Variohm Eurosensor Ltd

Variohm produziert und liefert eine breite Palette von Sensoren für die Motorsport-Industrie. Dazu gehören Winkelsensoren, Drehgeber, Linearpotentiometer und Wegsensoren mit berührenden und berührungslosen Sensortechnologien, unterschiedlichen Gehäuseausführungen, Schutzklassen und analogen oder digitalen Ausgangssignalen.

Variohm EuroSensor mit Sitz in Towcester, Northamptonshire, England konstruiert, entwickelt und liefert ein breites Angebot an Sensoren für Position, Gewicht, Kraft, Temperatur und andere Messgrößen für anspruchsvolle Anwendungen in der Industrie, Landwirtschaft, Gebäudetechnik, im Autosport und der Forschung. Das Portfolio wird durch eine breite Palette an Hand- und Fußschaltern für Industrie und Gerätebau ergänzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Variohm Eurosensor Ltd
Hans-Bunte-Straße 8
69123 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 3920100
Telefax: +49 (6221) 7722-44
http://www.variohm.de

Ansprechpartner:
Carsten Walther
Presse-Ansprechpartner
Telefon: +49 (6221) 7722-33
Fax: +49 (6221) 7722-44
E-Mail: carsten@variohm.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel