vScan-System zur Kabel- und Leitungsortung von Esders

Papier ist geduldig, sagt der Volksmund, und manchmal nicht präzise genug, weiß so mancher Rohrleitungsbauer aus Erfahrung. Denn um Baustellen sicher und zügig abarbeiten zu können, müssen erdverlegte Kabel und Leitungen punktgenau lokalisiert werden. Das vorhandene Planwerk reicht hierzu nicht aus. Bei Beschädigung durch die Baggerschaufel drohen Gefahren vom Versorgungsausfall bis hin zum Brand oder der Explosion im Umfeld von Gasleitungen, für die der Rohrleitungsbauer haftet. Die Esders GmbH bietet mit dem vScan und dem vScanM zwei anwenderfreundliche Geräte, um die Lage von Kabeln und Leitungen auf der Baustelle exakt zu bestimmen.

Liegt hier eine Leitung oder ein Kabel und wenn ja, wo genau? Diese Frage stellen sich Rohrleitungsbauer täglich. Egal, ob es um die Neuverlegung, Baumaßahmen an bestehenden Rohrleitungen oder Leckage-Ortung geht. „Mit dem vScan stellen sie auf der Baustelle einfach und kostengünstig sicher, dass es bei Tiefbauarbeiten keine bösen Überraschungen gibt“, sagt Geschäftsführer Bernd Esders.

Das Basisgerät, der vScan-Empfänger, ermöglicht die passive Ortung von Lage und Leitungsverlauf im Strom-und Radio-Modus. Das vScanM besitzt zusätzlich eine Metallortungsfunktion. Im Set mit dem entsprechenden Sender lassen sich einzelne Leitungsstränge gezielt orten. Der aktivierte Sender sorgt dabei für eine Aussendung von 33KHz oder 131KHz. Dank der einfachen, nahezu intuitiven Menüführung können Anwender schon nach kurzer Einführung effektiv mit den Geräten arbeiten. Kompassfunktion und Richtungsanzeige mit Pfeilen zeigen den Leitungsverlauf leicht verständlich auf dem Display an. Die eingebaute Kalibrierungsprüfung gibt dem Anwender die Gewissheit, dass sein vScan im Einsatz auf der Baustelle stets den Werkseinstellungen entsprechend arbeitet. Registriert das Gerät hier Abweichungen, erhält er sofort den Hinweis für den Service.


Erweitert um den OrtungsSondenStab OSS lassen sich mit dem vScan-System nicht nur metallische, sondern auch nicht leitfähige Kunststoffleitungen orten. Der biegsame und schubfeste OrtungsSondenStab wird in Kunststoffleitungen eingeschoben und mit einem Sender angeregt und erzeugt dadurch ein elektromagnetisches Feld, sodass der Leitungsverlauf und die Position des OSS mit dem vScan geortet werden können.

Über die Esders GmbH

Die Esders GmbH ist Hersteller und Anbieter von Messgeräten, Software und Systemlösungen für den Gas-, Wasser- und Biogasbereich. Spezialisiert hat sich das Familienunternehmen in den vergangenen 25 Jahren auf die Gebiete Gasspür- und Gasmesstechnik sowie Wasserleckortung. Weitere Schwerpunkte bilden Druckmesstechnik und Prüfsysteme für Gasmess- und Gaswarngeräte. Mit seinen Produkten liefert das Unternehmen die Basis für sichere Rohrleitungen und damit für die Schonung von Ressourcen. Die Esders GmbH fertigt ausnahmslos in Deutschland und ist nach ISO 9001 sowie ATEX 2014/34/EU zertifiziert. Zu den Kunden gehören Energieversorgungsunternehmen ebenso wie Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe der Gas- und Wasserwirtschaft. Das Unternehmen wurde 1989 gegründet und beschäftigt heute rund 99 Mitarbeiter, davon 90 am Hauptsitz in Haselünne. Zusätzlich hat Esders Vertriebsniederlassungen in China, den Niederlanden und Polen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esders GmbH
Hammer-Tannen-Straße 26-28
49740 Haselünne
Telefon: +49 (5961) 9565-0
Telefax: +49 (5961) 9565-15
http://www.esders.de

Ansprechpartner:
Carsten Hinnah
Pressearbeit
Telefon: +49 (251) 62556120
Fax: +49 (251) 62556119
E-Mail: hinnah@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.