Veredelung: L.I.T. übernimmt Neugeschäft für Automobilzulieferer

Im Auftrag zweier großer Automobilzulieferer veredelt die L.I.T. Lager & Logistik GmbH seit März tausende Stoßfänger für die Automobilproduktion. Das Geschäft umfasst nicht nur das Stanzen und Fräsen für verschiedene Einsatzbereiche, sondern auch das Anbringen von Sensoren. Am Lagerstandort in Thüringen übernimmt der Logistikdienstleister außerdem den gesamten Inbound-Transport, darunter die sequenzgenaue Belieferung der Produktion. Insgesamt lagert, bearbeitet und transportiert die L.I.T. mehr als 100.000 Stoßfänger pro Jahr.

„Der Auftrag verdeutlicht, dass die Kunden auf unser Knowhow vertrauen, daher freuen wir uns sehr über die Zusage“, sagt Axel Schleef, operativer Leiter der L.I.T. Lager & Logistik GmbH. „Es handelt sich vor allem in puncto Value Added Services um den umfassendsten Auftrag in der Lagerlogistik, den wir bisher umgesetzt haben.“ Seit März 2017 ist die L.I.T. für die Zulieferer tätig. Das Geschäft übernahm der Logistiker von einem anderen Dienstleister, dessen Kapazitäten nicht mehr ausreichten.

Jährlich verkaufen die beiden Zulieferer mehr als 100.000 lackierte Stoßfänger an ein Automobilwerk. Im L.I.T.-Lager übernimmt der Dienstleister neben dem Entladen und Einlagern der Teile auch umfangreiche Montagearbeiten. Der Bereich der Value Added Services erstreckt sich vom Ein- und Ausstanzen über das Fräsen von Löchern für die Installation von Rückstrahlern, Nebelleuchten und Anhängerkupplungen bis hin zum Anbringen von Sensoren für elektronische Park- und Fahrsysteme, Spurwechselassistenten und Spoilern. Die Montagearbeiten erfolgen nach der First-In-First-Out-Methode. Am Schluss der Arbeiten steht eine akribische Qualitätskontrolle. „Da die Stoßfänger nachher an jedem Fahrzeug sichtbar sind, hat diese Aufgabe die höchste Priorität“, berichtet Schleef.


Die L.I.T. liefert die Stoßfänger anschließend prozesssicher in speziellen Gestellen zur Fertigungslinie des Automobilherstellers. Eine besondere Herausforderung: Nach Auftragsstellung des Fahrzeugproduzenten steht hierfür ein maximales Zeitfenster von zweieinhalb Stunden zur Verfügung. Die Lieferung erfolgt per Schlepper just in sequence in die Werkshallen eines Automobilherstellers, bis zu 20-mal täglich. „Das Geschäft ist gut angelaufen und wir hoffen, die Zusammenarbeit in Zukunft noch ausbauen zu können“, sagt Schleef.

Über die L.I.T. AG

Die L.I.T. (Logistik, Information, Transport) AG mit Hauptsitz in Brake verfügt über ein breites Leistungsspektrum entlang der gesamten Logistikkette. Rund 1.600 Mitarbeiter an 32 europäischen Standorten realisieren in der 1988 gegründeten Firmengruppe ganzheitliche Logistikkonzepte in der Transport- und Lagerlogistik. Zur L.I.T. Unternehmensgruppe gehören die L.I.T. Speditions GmbH, die L.I.T. Cargo GmbH, die L.I.T. Lager & Logistik GmbH sowie die comLogis GmbH. Das Unternehmen verfügt über 140.500 m² Lagerfläche und einen Fuhrpark aus 1.000 Lkw mit 2000 Wechselbrücken und 700 Trailern. Zu den Transportleistungen zählen unter anderem der nationale und internationale Güterfernverkehr sowie der Linien- und Werkverkehr im Bereich der Automotive /JIT-Transporte und Getränketransporte. Die L.I.T. Unternehmensgruppe ist zertifiziert nach ISO 9001:2008, HACCP, ISO 14001:2004 sowie nach SQAS und ist seit 2016 Preisträger des Lean & Green Awards. Um eine optimale Ladegutsicherung zu gewährleisten, erfüllt der Fuhrpark zudem die geltende VDI-Richtlinie 2700 ff. und die DIN EN 12642 XL für Getränketransporte. Im Jahr 2016 erzielte die L.I.T. Gruppe einen Umsatz von 250 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

L.I.T. AG
Otto-Hahn-Straße 18
26919 Brake
Telefon: +49 (4401) 920-118
Telefax: +49 (4401) 920-102
http://www.lit.de

Ansprechpartner:
Manuel Nakunst
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-14
Fax: +49 (251) 625561-19
E-Mail: nakunst@sputnik-agentur.de
Hannah Marei Schulze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-23
Fax: +49 (251) 625561-19
E-Mail: schulze@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.