Service-Schulung und Training im virtuellen Raum

Als einer der ersten Hersteller von Anlagen für die industrielle Bauteilreinigung nutzt Dürr Ecoclean Virtual Reality, um Mitarbeiter für Servicearbeiten an komplexen Manipulatoren weltweit zu schulen.

Virtual Reality (VR) wird momentan vor allem mit Spielen verbunden. Die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung der Wirklichkeit und ihrer physikalischen Eigenschaften in einer in Echtzeit computergenerierten, interaktiven virtuellen Umgebung bietet aber auch in der Industrie viele Möglichkeiten. Dürr Ecoclean, Hersteller zukunftsorientierter Anlagen, Systeme und Services für die industrielle Bauteilreinigung und Oberflächenbearbeitung in der Automobil- und Zulieferindustrie sowie den breit gefächerten industriellen Markt, nutzt den virtuellen Raum für Schulung von Servicemitarbeitern rund um den Globus. Konkret wurde diese erste VR-Anwendung von der Tema Technologie Marketing AG konzipiert, um Wartungsarbeiten an dem von Dürr Ecoclean Monschau für die flexible Reinigungszelle EcoCFlex 3 entwickelten Scara-Manipulator zu trainieren. Instruktor und Trainee können dabei tausende Kilometer voneinander entfernt sein.
Um die Wartungsabläufe realitätsnah zu vermitteln, wurde aus den CAD-Daten ein VR-Modell des Manipulators konzipiert, das sich über Schieberegler in allen Freiheiten bewegen lässt. Dies ermöglicht unter anderem, dass jede Schraube gelöst und wieder festgedreht werden kann. Die einzelnen Handgriffe sind dabei aufeinander aufgebaut. So lässt sich bei der virtuellen Wartung beispielsweise bei einem Ölwechsel der Getriebedeckel erst wieder schließen, wenn auch Öl nachgefüllt wurde. Dieses Vorgehen gewährleistet, dass die verschiedenen Arbeitsschritte in der richtigen Reihenfolge und vollständig trainiert werden und dadurch in „Fleisch und Blut“ übergehen. Dafür kann sich der Servicemitarbeiter im virtuellen Raum auf einer definierten Fläche auch frei bewegen, beispielsweise um den Manipulator herumgehen. „Diese Entwicklung leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass unsere Servicemitarbeiter auf der ganzen Welt bestens mit ihren Aufgaben vertraut sind und unseren Kunden innerhalb kürzester Zeit einen optimalen Service bieten können“, begründet Michael Förster, Geschäftsführer von Dürr Ecoclean, die Entscheidung für den Einsatz von VR.

Über die Ecoclean GmbH

Als führender Anbieter beliefert Dürr Ecoclean Automobilhersteller und -zulieferer sowie den breit gefächerten industriellen Markt mit modernster Reinigungstechnik sowie Systemen zur Behandlung und Aktivierung von Oberflächen. Mit individuell angepasster Technik von Dürr Ecoclean erschließen Kunden Einsparpotenziale, zum Beispiel bei Stückkosten, Energieverbrauch und Prozessdauer. Dürr Ecoclean verfügt weltweit über zehn Standorte in acht Ländern mit rund 800 Mitarbeitern.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ecoclean GmbH
Mühlenstraße 12
70794 Filderstadt
Telefon: +49 (711) 7006-0
Telefax: +49 711 7006-148
http://www.ecoclean-group.net

Ansprechpartner:
Doris Schulz
Journalistin (DJV) und Texterin
Telefon: +49 (711) 854085
Fax: +49 (711) 815895
E-Mail: Doris.Schulz@PresseTextSchulz.De
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.