Faurecia begrüßt 3.400 Gäste beim Familienfest und setzt ein starkes Signal für die saubere Automobilzukunft

Unter dem Motto "Gemeinsam für eine saubere Automobilzukunft" veranstaltete Faurecia Clean Mobility am vergangenen Wochenende sein großes Sommerfest, zu dem Mitarbeiter mit ihren Familien eingeladen waren. Rund 3.400 Gäste und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft feierten zusammen an den Standorten Augsburg und Gersthofen den Auftakt für die zukünftige Ausrichtung des Zulieferers.

Mathias Miedreich, Vice President Europe des Faurecia Geschäftsbereichs Clean Mobility: "Es freut mich sehr, den Schritt in eine saubere automobile Zukunft als Anlass zu nehmen, gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie deren Familien in einer entspannten und lockeren Atmosphäre zu feiern. Insbesondere für die Familien ist es interessant, Einblicke in unser immer dynamischeres Arbeitsfeld zu bekommen, in dem sich mit dem Fortschreiten der Elektromobilität viele neue Chancen und Potentiale für Faurecia eröffnen."

Eva Weber, 2. Bürgermeisterin von Augsburg, zeigte sich begeistert: "Das Faurecia Familien-Sommerfest war toll organsiert, die vielen Gäste erwartete ein kurzweiliges und informatives Programm. Besonders beeindruckt hat mich, mit welchen neuen Ideen, Konzepten und Produkten das Unternehmen und mit der Erfahrung und dem Wissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Thema Mobilität auch in Zukunft weiter entwickeln wird."


An beiden Standorten konnten 26 spannende Stationen wie das Testcenter, der Prototypenbau oder die Produktion sowie die Büroarbeitsplätze besichtigt werden. Vor Ort gab es zudem die Möglichkeit, sich über das Unternehmen und die zahlreichen Karrierewege, die der global agierende Automobilzulieferer bietet, zu informieren. Ein vielseitiges Kinderprogramm mit Hüpfburg, Torwandschießen, Kinderkarussell, Schminken und Go-Kart-Bahn erwartete die kleinen Besucher.

Um das vielfältige freiwillige Engagement der zahlreichen Helfer zu honorieren, lobte die Faurecia Geschäftsführung 5.000 Euro aus. Dass sich die Mitarbeiter nicht nur für die Umwelt, sondern auch für ihr soziales Umfeld engagieren, unterstrichen sie mit einer großen Geste und baten die Geschäftsführung, das Geld in ihrem Namen an den Förderverein Kinderchancen e.V. zu spenden.

Über die Faurecia Autositze GmbH

Faurecia ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer mit drei Geschäftsbereichen: Seating, Interiors und Clean Mobility. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 18,7 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte Faurecia 100.000 Mitarbeiter in 35 Ländern an 300 Standorten (davon 30 F&E-Zentren). Faurecia ist an der NYSE Euronext Paris und am OTC-Markt der Vereinigten Staaten von Amerika notiert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.faurecia.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Faurecia Autositze GmbH
Nordsehler Str. 38
31655 Stadthagen
Telefon: +49 (5721) 702-0
Telefax: +49 (5721) 702-370
http://www.faurecia.com

Ansprechpartner:
Kirsten Lattewitz
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7273) 801366
E-Mail: kirsten.lattewitz@faurecia.com
Friedemann König
achtung! GmbH
Telefon: +49 (40) 450210-660
Fax: +49 (40) 450210-99
E-Mail: faurecia@achtung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.