technotrans auf der EMO 2017: Weltpremiere des neuen Prozesskühlers omega.eco

Die technotrans AG präsentiert auf der diesjährigen EMO in Hannover erstmals den neuen Prozesskühler der omega.eco-Baureihe. Mit einem Kälteleistungsspektrum von 10 bis 60 kW ist er insbesondere für Laser- und Werkzeugmaschinen geeignet. Die Neuheit erfüllt gemäß einer neuen EU-Verordnung die strengeren Anforderungen an eine umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte. Darüber hinaus zeigt das Unternehmen seine bewährte toolsmart.line sowie integrierte kundenspezifische Kühllösungen. technotrans stellt auf der EMO in Halle 6, Stand K54, aus.

Mit dem neuen Prozesskühler omega.eco erfüllt technotrans bereits jetzt die ab dem 1. Januar 2018 geltenden Anforderungen für Luftheizungsprodukte, Kühlungsprodukte, Gebläsekonvektoren und Prozesskühler mit hoher Betriebstemperatur. Diese betreffen vor allem die Energieeffizienz und Stickoxidemissionen der Geräte. „Wir sind auf die neue Gesetzeslage vorbereitet und bieten unseren Kunden ab dem 1. Januar 2018 eine verordnungskonforme Lösung“, sagt Christian Walczyk, Leiter industrial system solutions bei technotrans.

Die omega.eco-Baureihe ist zur allgemeinen Flüssigkeitskühlung mit hocheffizienten Plattenwärmetauschern ausgestattet. In Verbindung mit der Microchannel-Technologie verringert sie den Kältemitteleinsatz um bis zu 60 Prozent gegenüber konventionellen Lösungen. Auch die Energiekosten sinken deutlich: In Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur regelt die omega.eco selbstständig den energetisch optimalen Betriebspunkt des Komplettsystems.


Hohe Kosteneffizienz und Betriebssicherheit
Durch den geringen Kältemitteleinsatz in Kombination mit der hermetisch dichten Kälteanlage entfällt für Geräte bis 33 kW Kälteleistung die Verpflichtung zur jährlichen Dichtheitsprüfung. Anwender sparen dadurch zusätzlich bei den Unterhaltskosten. Außerdem zeichnet sich die omega.eco durch eine hohe Betriebssicherheit aus. Sowohl im Kälte- als auch im Kühlmediumkreis führt eine zusätzliche Sensorik permanent eine Prozessüberwachung durch. Mithilfe zahlreicher Optionen wie zusätzlicher Kühlkreise, unterschiedlicher Medien oder einer Freikühlfunktion lässt sich der neue Prozesskühler zudem individuell an Kundenbedürfnisse anpassen. Darüber hinaus wurde auch der ökologische Fußabdruck der Kühllösung verringert.

Neben der omega.eco präsentiert technotrans unter anderem seine modulare toolsmart.line für die Filtration und Temperierung von Werkzeugmaschinen. Die unterschiedlichen Modelle reichen von der Basisanlage bis zur flexiblen toolsmart.xt, die Tankgrößen bis zu 4.000 Liter und eine Filterleistung bis zu 750 l/min bietet. Darüber hinaus sind kundenspezifische Sonderlösungen und integrierte Spezialsysteme ein Thema auf dem Messestand, erklärt Walczyk: „Als Systempartner liegt unsere Stärke insbesondere in individualisierten und technologisch anspruchsvollen Lösungen, die wir maßgeschneidert für die Anforderungen unserer Kunden entwickeln.“

Über technotrans SE

Die technotrans-Unternehmensgruppe produziert, vertreibt und modernisiert Anwendungen aus dem Bereich Flüssigkeiten-Technologie. Ihre Kernkompetenzen umfassen die Kühlung, Temperierung, Filtration sowie Mess- und Dosiertechnik. Mit 21 Standorten und mehr als 1.250 Mitarbeitern ist das Unternehmen aus Sassenberg im Münsterland auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Die Gruppe ist in die Segmente Technology und Services untergliedert. Zu den Branchen der Unternehmensgruppe zählen sowohl Laserindustrie, Kunststoffverarbeitung, Werkzeugmaschinen als auch Industrie-, Stanz- und Umformtechnik, Batterie und Umrichter, Halbleiter, Elektromobilität und Medizin- und Scannertechnik. Darüber hinaus bietet technotrans ein breites Portfolio an Service- und Dienstleistungen an, das unter anderem Ersatzteile, Installationen, Wartung und technische Dokumentationen umfasst. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte die technotrans AG einen Umsatz von 151,8 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

technotrans SE
Robert-Linnemann-Str. 17
48336 Sassenberg
Telefon: +49 (2583) 301-1000
Telefax: +49 (2583) 301-1030
http://www.technotrans.de

Ansprechpartner:
Christian Wopen
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (251) 625561-21
E-Mail: wopen@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.