Sichere und kostengünstige Verbindungslösungen für Leichtbau-Werkstoffe

Die Umsetzung innovativer Leichtbau-Lösungen ist gerade in der Automobilindustrie oder auch im Luftfahrtsektor in Anbetracht zunehmender Anforderungen an Ressourcenschonung und Energieeffizienz zwingend notwendig und wird daher auch von den entsprechenden Unternehmen im Markt konsequent vorangetrieben. EJOT erweitert sein Portfolio leichtbaufördernder Verbindungslösungen kontinuierlich und bietet mittlerweile für eine Vielzahl von Kunststoff-Materialien das passende Verbindungselement an.

Im Bereich der Direktverschraubung von Kunststoffen bietet die DELTA PT® Schraube enormes Potenzial für die Umsetzung von Leichtbaukonzepten. Die „klassische“ Variante aus Stahl kann bereits, aufgrund ihrer besonderen verbindungstechnischen Leistungsfähigkeit, einen Beitrag zur Gewichtsreduzierung leisten – durch eine Reduzierung der Abmessungen oder eine Verringerung der Verschraubungsstellen. Die Alternative, gefertigt aus Aluminium, bietet weiteres Gewichtseinsparpotenzial, je nach Anwendung sind bis zu 60% möglich. Eine ideale Leichtbaueignung kann die DELTA PT® P Schraube aus Kunststoff für sich verbuchen. Dieses innovative Verbindungselement für weiche Thermoplaste ist bis zu 85% leichter als die Variante aus Stahl – bei vergleichbarer verbindungstechnischer Sicherheit.

Gerade zukunftsweisende Materialien wie kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) ermöglichen signifikante Gewichtseinsparungen und sind daher in vielen Einsatzfeldern unverzichtbar geworden. Das Fügen dieses Hightech-Materials stellte sich für Produktentwickler bis dato als herausfordernde Aufgabe dar, für das die Verbindungstechnik-Experten von EJOT nun eine passende Verbindungslösung entwickelt haben. Die FLOWpoint DELTA PT® Schraube kombiniert in einzigartiger Weise zwei erfolgreiche EJOT Prinzipien. Die besondere Spitze ermöglicht das fließlochformende Verschrauben in Materialien ohne Vorloch. Toleranzprobleme bei Durchgangs- und Einschraublöchern gehören damit der Vergangenheit an. Das speziell angepasste DELTA PT® Gewinde bietet für das anschließende Gewindeformen die besten Voraussetzungen. Die FLOWpoint DELTA PT® ist erhältlich in Edelstahl, Stahl, Aluminium und Titan.


Bei der Entwicklung innovativer Leichtbau-Lösungen spielen zunehmend Waben- und Schaumkernstrukturen mit unterschiedlichen Deckschichten eine „tragende“ Rolle. EJOT hat mit dem „TSSD“ (Thermischer Stoff-Schluss-Dom) ein Produkt mit dem dazu gehörigen Fügeverfahren entwickelt, das es ermöglicht, Bauteile zu verbinden, von denen eines aus faserverstärktem Kunststoff besteht. Beim Fügevorgang wird der Kunststoffdom (aus Thermoplast) unter einer definierten Drehzahl und Axiallast in das Kunststoffbauteil gesetzt. Der TSSD® kann sowohl als Schraubdom für die DELTA PT® Schraube fungieren als auch direkt als Verbindungselement. Für das TSSD® Fügeverfahren hat EJOT ein neues Online-Tool entwickelt, mit dessen Hilfe Anwender zukünftig Richtwerte, basierend auf zahlreichen Versuchen, finden können. Diese unterstützen eine optimale Vorauslegung der Verbindung und reduzieren Bauteilversuche auf ein notwendiges Maß.

Innovative Verbindungslösungen für den Leichtbau von EJOT
auf der diesjährigen FAKUMA:
Friedrichshafen, 17. bis 21. Oktober 2017
Halle B3, Stand 3114

Über die EJOT GmbH & Co. KG

EJOT ist eine mittelständische Unternehmensgruppe, die sowohl national als auch international rund um die Themen Verbinden, Befestigen und Montieren tätig ist. Die gesamte EJOT Gruppe beschäftigt über 3.000 Mitarbeiter und ist im Vertrieb weltweit präsent.

Mit zahlreichen Vertriebs- und Produktionsgesellschaften ist EJOT ein europäischer Marktführer in der Verbindungstechnik. Darüber hinaus ist das Unternehmen Gründungsmitglied der Global Fastener Alliance (GFA), einem internationalen Zusammenschluss von derzeit sieben Spezialisten der Verbindungstechnik. Die Allianz soll den global operierenden Kunden die weltweite Verfügbarkeit der Produkte und Technologien ermöglichen.

In der Industrial Division stellt EJOT gewindeformende Schrauben für Kunststoffe und Metalle in der Größe Ø 1 mm bis 10 mm her. Außerdem liefert EJOT Verbindungssysteme, bestehend aus Kunststoff und Schraube.
Zur Herstellung von verbindungstechnischen Bauteilen wird die Basistechnologie Metallkaltumformung angewendet. Durch die Kombination dieser Technologie mit Kunststoff-Spritzguss entstehen darüber hinaus innovative Synergieteile aus Schraube und Kunststoffteil.

Die Kunden der Industrial Division kommen im Wesentlichen aus folgenden Bereichen:
– Automobil- und Zuliefererindustrie
– Elektro- und Elektronikindustrie
– Telekommunikationsindustrie
– Sport- und Freizeitgeräteindustrie
– Heizungs- / Klima- / Lüftungstechnik
– "Weisse Ware"

Der entscheidende Vorteil für die Kunden besteht in der Reduzierung der Systemkosten einer Verbindung. Im Gegensatz zu den Teilekosten, die in der Regel lediglich 10-20% der Gesamtkosten einer Verbindung ausmachen, liegt hier ein wesentlich größeres Einsparpotenzial.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EJOT GmbH & Co. KG
Im Herrengarten 1
57319 Bad Berleburg
Telefon: +49 (2751) 529-0
Telefax: +49 (2751) 529-559
http://www.industrie.ejot.de

Ansprechpartner:
Andreas Blecher
Gruppenleiter
Telefon: +49 (2751) 529-118
Fax: +49 (2751) 529-98118
E-Mail: ablecher@ejot.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.