Erfolgreiche Premiere des neuen Branchenevents für die PU-Industrie

Vom 27. – 29. Juni 2017 informierten sich Branchenexperten auf der PSE Europe über neue Anwendungen und Trends im PU-Bereich. Die erste Internationale Fachmesse für Polyurethan-Verarbeitung, die im MOC in München stattfand, endete mit durchweg positiven Resultaten. Insgesamt 1.069 Fachbesucher aus 51 Ländern und 75 Aussteller aus 16 Ländern nahmen an der Erstveranstaltung der spezialisierten Fachmesse für Europas PU-Industrie teil.

„Wir freuen uns, dass Europas neuer Marktplatz für die PU-Branche bei Ausstellern wie Besuchern sehr positiv angenommen wurde. Die PSE Europe wurde ins Leben gerufen, um das vielseitige Material einem breiteren Fachpublikum vorzustellen und das Potenzial von Polyurethan für innovative Anwendungen in verschiedenen Fertigungsbereichen aufzuzeigen,“ so Nicola Hamann, Geschäftsführerin des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions. „Das Feedback, das wir von den Ausstellern erhalten haben, war erfreulich. Sie lobten die Messe für ihr internationales Publikum und die vielen fachkundigen Gespräche an ihren Ständen. Besonders angetan waren viele Aussteller darüber, dass sie zahlreiche neue Gesichter sahen, Interessenten aus ganz verschiedenen Industriebereichen,“ erklärte Nicola Hamann.

75 Aussteller aus 16 Ländern haben auf der PSE Europe ein umfassendes Portfolio an innovativen Lösungen für neue Anwendungen gezeigt. Größte Ausstellerländer waren Deutschland (45% der Ausstellerfirmen) und Italien. Weitere Länder und Regionen, aus denen die Ausstellerfirmen kamen, waren Benelux, China, Frankreich, Großbritannien, Japan, Österreich, Osteuropa, Spanien, die Schweiz und die USA.


Mit den Maschinen, Systemen und Produkten, die präsentiert wurden, verdeutlichten die Aussteller, wie das Polymer zu innovativen Anwendungen in ganz unterschiedlichen Bereichen beitragen kann, so zum Beispiel in der Automobilindustrie, dem Baugewerbe, der Bettwaren-, Matratzen- und Möbelproduktion, der Elektronik- und Verpackungsindustrie, der Schuhproduktion und der Medizintechnik. Besucher der PSE Europe konnten Roh- und Hilfsstoffe, Materialien und Werkstoffe, Maschinen, Anlagen, Geräte, Zubehör sowie PU-Produkte, -Systeme und Dienstleistungen entdecken.

Insgesamt 1,069 internationale Fachbesucher aus 51 Ländern kamen zur PSE Europe 2017. Die Mehrheit waren deutsche Besucher, allerdings kam auch ein hoher Anteil von 47% der Besucher aus dem Ausland angereist. Die Top 10 Besucherländer waren Deutschland, Italien, Österreich, Spanien, die Schweiz, Großbritannien, die Türkei, die Niederlande, Frankreich und Polen.

Eine erste Auswertung der Besucherumfrage auf der PSE Europe hat ergeben, dass die Fachbesucher aus verschiedensten Industriesektoren kamen. 49% kamen aus dem PU- oder Kunststoffbereich; die andere Hälfte waren Experten aus folgenden Bereichen: Automobilindustrie, Baugewerbe/Isolation, Verbundwerkstoffe, Schuhproduktion, Verpackung, 3D-Druck, Medizintechnik, Elektronik, Transportgewerbe und Elektrogeräte. Die Umfrage hat ergeben, dass die Besucher qualifizierte Fachexperten waren, die in den Bereichen Geschäftsführung, F&E, Maschinenbau und Konstruktion tätig sind oder für den Einkauf oder Marketing/Vertrieb verantwortlich sind. Die Hauptinteressensbereiche der Besucher, in Bezug auf das Produktportfolio der Messe, waren Roh- und Hilfsstoffe, Maschinen und Anlagen, PU-Formteile, Weichschaum und Hartschaum, Werkstoffe sowie Klebstoffe und Dichtstoffe.

Besonders gut angenommen wurde auch die begleitende Konferenz auf der Veranstaltung, die an allen drei Messetagen gut besucht war. Auf den Konferenz-Sessions konnten die Besucher einen Einblick in innovative Anwendungsmöglichkeiten und aktuelle Trends in der Polyurethan-Industrie gewinnen. Positive Resonanz erhielt auch die Feature Area der PSE Europe 2017. Sie schlug die Brücke von der Theorie zur Praxis und zeigte beeindruckende Exponate zum Thema Produktinnovation durch PU-Anwendungen.

„Wir möchten uns bei allen Ausstellern bedanken, die sich an der ersten PSE Europe mit ihren attraktiven Ständen beteiligten. Auch den Besuchern, die sich auf der Messe über aktuelle Trends informiert haben, nach Produkten gesucht haben und sich mit anderen Experten so rege ausgetauscht haben, möchten wir danken. Wir freuen uns, dass sich der Erfolg der Messe auch darin zeigte, dass bereits reges Interesse an der nächsten Veranstaltung herrscht. Noch auf der Messe haben wir viele Standanfragen für die PSE Europe 2019 erhalten, und zwar sowohl von den Ausstellern vor Ort als auch von neuen Firmen,“ so Nicola Hamann, Geschäftsführerin von Mack Brooks Exhibitions, abschließend.

Die nächste PSE Europe findet vom 25. – 27. Juni 2019 im MOC in München statt.

www.pse-europe.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mack Brooks Exhibitions
Romeland House / Romeland Hill
AL3 4ET St Albans
Telefon: +44 (1727) 814400
Telefax: +44 (1727) 814401
http://www.mackbrooks.com

Ansprechpartner:
Susanne Neuner
PR & Marketing Director
Telefon: +44 (1727) 814400
Fax: +44 (1727) 814501
E-Mail: press@mackbrooks.co.uk
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.