Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen in der Ukraine überwachen

Seit mehr als drei Jahren überwachen Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) die Einhaltung des Waffenstillstands im ostukrainischen Grenzgebiet zu Russland. InfraTec unterstützt die zivile Beobachtermission (SMM) der OSZE mit drei hochauflösenden Infrarot-Wärmebildsystemen der Serie VarioCAM® HD head security. Die Kameras sind prädestiniert für Sicherheits- und Überwachungsaufgaben mit hoher Reichweitenanforderung. Ähnliche Systeme haben sich bereits bei den BOMUK- und EUBAM-Missionen in der Ukraine und Moldawien bewährt. Aktuell kommen sie beispielsweise auch bei Grenzschutzmissionen in Nordafrika zum Einsatz.

Je nach Aufgabenstellung können OSZE-Beobachter die VarioCAM® HD head security ganz flexibel stationär oder fahrzeuggebunden nutzen. Ihre ungekühlten Mikrobolometer-FPA-Detektoren mit bis zu (1.024 x 768) IR-Pixeln liefern hochauflösende Infrarotbilder und -sequenzen, die im Dauerbetrieb wichtige Aufnahmen von der Kontaktlinie liefern. Anhand dieser Informationen wird erkennbar, ob der vereinbarte Waffenstillstand eingehalten wird und beide Konfliktparteien die entmilitarisierten Zonen respektieren. Mit den Kameras lassen sich Personen auf mehr als sechs Kilometer Entfernung entdecken. Bei Fahrzeugen kann die Distanz sogar über zehn Kilometer betragen.

Die Infrarot-Wärmebildsysteme gehören zu Deutschlands Beitrag für die zivile Beobachtermission. Außerdem kommen akustische Sensoren und unbemannte Luftfahrzeuge zum Einsatz. Daneben unterstützt die Bundesregierung die Friedensbemühungen mit weiterer Technik, Spezialisten und Ausbildung. Insgesamt zählen 721 internationale Beobachter aus mehr als 40 Ländern zur SMM. Deutschland hat etwa 30 Beobachter entsandt.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InfraTec GmbH Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 Dresden
Telefon: +49 (351) 871-8620
Telefax: +49 (351) 871-8727
http://www.infratec.de

Ansprechpartner:
Andrea Krauß
Presse/Marketing
Telefon: +49 (351) 871-8620
E-Mail: presse@infratec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.