Knorr-Bremse ist „Beste Marke 2017“

Sicherheit hat für Deutschlands Nutzfahrzeugprofis einen Namen: Knorr-Bremse gewinnt bei der Leserwahl des ETM-Verlags zum zwölften Mal in Folge den Titel "Die beste Marke 2017".

Die Leser der reichweitenstärksten Nutzfahrzeugmedien in Deutschland haben auch in diesem Jahr Knorr-Bremse wieder zur "Besten Marke" gewählt. Mehr als 11.000 Leserinnen und Leser der Magazine "trans aktuell", "lastauto omnibus" und "Fernfahrer" folgten dem Aufruf des ETM-Verlags zur Wahl der besten Nutzfahrzeuge sowie besten Marken der Branche und votierten klar für Knorr-Bremse als die unangefochtene Nummer 1 in der Kategorie "Bremsen". Damit erhält der führende Systempartner der Nutzfahrzeugindustrie diese Auszeichnung bereits zum zwölften Mal in Folge.

"Die erneute Auszeichnung zeigt, dass wir uns nicht auf unseren Erfolgen der vergangenen Jahre ausruhen, sondern unsere Angebote und Leistungen konsequent weiterentwickeln und den Kundenerwartungen anpassen. Denn nur so bleiben wir auch in Zukunft der bevorzugte Systempartner unserer Kunden, der mit innovativen technologisch führenden Produkten, erstklassiger Qualität und erstklassigem Service überzeugt", so Bernd Spies, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, bei der Preisverleihung im Residenzschloss Ludwigsburg. "Unsere Branche wandelt sich weltweit.
 Eine solide Mechanik allein reicht heute nicht mehr. Wer nachhaltig erfolgreich sein will, muss über Systemkompetenz gepaart mit Innovationsstärke verfügen. Knorr-Bremse ist exzellent positioniert und baut die Systemkompetenz konsequent weiter aus, was zum Beispiel unser Einstieg in die Lenkungstechnik mit dem Erwerb der tedrive Steering Systms (heute: Knorr-Bremse SteeringSystems GmbH) zeigt." Den deutschen Lenksystemkomplettanbieter mit Know-how bei Kugelumlauflenkgetrieben und Zahnstangenapplikationen für alle Fahrzeugsegmente und Achslasten hatte Knorr-Bremse 2016 übernommen.


Viel Beachtung fand Knorr-Bremse in der Nutzfahrzeugbranche zuletzt mit der Vorstellung neuartiger Funktionen für hochautomatisierte Nutzfahrzeuge. So hatte das Unternehmen auf der IAA im vergangenen September neben einem neuen Abbiegeassistenten auch einen autonom fahrenden Sattelzug gezeigt, der fahrerlos den Verkehr auf dem Speditionshof zur Laderampe und zurück zum Eingangstor der Spedition bewältigt. Das so genannte Autonomous Yard Maneuvering basiert auf der intelligenten Vernetzung von Knorr-Bremse Komponenten und Aktuatoren. Herzstück ist die neue Bremssteuerung GSBC, dazu kommen die elektronische Parkbremse EPB und das Lenkungssystem iHSA der Tochtergesellschaft SteeringSystems. Die Produktsynergien zwischen Bremse und Lenkung formen die Basis für die nächste Stufe von komplexen Fahrfunktionen der Fahrerassistenz und des automatisierten Fahrens. Damit ist Knorr-Bremse als derzeit einziger Anbieter in der Lage, neben der Längs- auch die Querdynamik aktiv zu beeinflussen, etwa, um den Lkw automatisch in seiner Spur zu halten oder an einer Gefahrenstelle – auch in einer fahrdynamischen Extremsituation – vorbei zu lenken.

Der EuroTransportMedia-Verlag (ETM) ruft die Leserinnen und Leser von drei seiner Fachzeitschriften für die Nutzfahrzeugbranche jedes Jahr zur Wahl der besten Nutzfahrzeuge und besten Marken der Branche auf. Das Urteil des Fachpublikums gilt als Qualitätssiegel für die Sicherheit und Zuverlässigkeit der ausgewählten Marken und Produkte. Es ist zudem ein wichtiger Gradmesser für das Markenimage.

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist der führende Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit rund 5,5 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2016. Circa 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 30 Ländern entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lenksysteme und Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße. Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit vertrauen Tag für Tag den Systemen von Knorr-Bremse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Hug
Vice President Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
Fax: +49 (89) 444454192
E-Mail: detlef.hug@knorr-bremse.com
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.