Arbeitsbekleidungshersteller erweitert automatisches Lager: Dematic erhält Folgeauftrag von Velilla Confección

Der etablierte spanische Hersteller von Arbeits- und Sicherheitsbekleidung, Velilla Confección, erweitert sein automatisches Lager in Albacete. Dematic, Garant für leistungsfähige und zuverlässige Anlagen in der intralogistischen Automatisierung, erhält erneut den Auftrag.

Bereits 2008 hatte mit Dematic der weltweit führende Anbieter von Intralogistikautomatisierungslösungen den Standort von Velilla Confección in Albacete automatisiert. Der seit 65 Jahren bestehende Arbeits- und Sicherheitsbekleidungshersteller verzeichnet stetig wachsende Kunden- und Absatzzahlen. Ein Strategieplan bis 2022 sieht daher umfangreiche Erweiterungsmaßnahmen vor.

In einem ersten Schritt werden die Lager- und die Umschlagkapazitäten vergrößert. Einen entsprechenden Vertrag hat Velilla Confección kürzlich mit Dematic unterzeichnet. Der Auftrag umfasst Systemerweiterungen der Lager- und Fördertechnik sowie der Packbereiche und Kommissionierstationen. Damit wird das Unternehmen seine Performance deutlich steigern und seinen Kunden einen noch besseren Service über eine schnellere und akkuratere Belieferung bieten können.


Das Fassungsvermögen des automatischen Kartonlagers wird um 118.000 auf 308.000 Kartons erhöht. Drei Dematic Regalbediengeräte des Typs Rapidstore ML20 sowie ein Multishuttle-System mit zwei Gassen, vier Liften, 38 Dematic Multishuttles 2 und 76 Regalförderern zum Sequenzieren der Kartons werden die Artikelanlieferung zu den Kommissionierstationen optimieren.

Im Multishuttle-Lager werden pro Gasse zwei Lifte installiert, von denen jeder eine Seite bedient. Für jede Lagerebene gibt es einen Ein- und einen Auslageförderer. Beide sind abwechselnd angeordnet, so dass jeder Lift jeweils eine Hälfte der Lagerebenen bedient. Die Dematic Miniloads und Dematic Multishuttles 2 sind in der Breite und Länge flexibel konfiguriert. Kartons ganz unterschiedlicher Größe können so geladen und gelagert werden – 270 bis 420 mm breit und bis zu 620 mm lang.

An die vorhandene Förderanlage wird eine neue angeschlossen. Zusätzliche Ein- und Ausgangs-Loops werden für die Regalbediengeräte und die Multishuttles im automatischen Lager eingerichtet. Außerdem sollen Verbindungen zwischen den Loops hergestellt werden. Die bestehenden Kommissionierstationen und Packbereiche werden modernisiert und um jeweils zusätzliche neue erweitert.

Das neue Logistiksystem wird von einem Lagerverwaltungssystem (WMS) verwaltet, das alle Bewegungen der Logistikanlage, die Kommissionierungen und die Auftragslisten überwacht und steuert. Das Projekt wird im Laufe dieses Jahres umgesetzt. 2018 soll die neue Anlage vollständig in Betrieb gehen.

Über die Dematic GmbH

Die Dematic Unternehmensgruppe ist ein führender Anbieter integrierter Automatisierungstechnik, Software und Dienstleistungen zur Optimierung der Supply Chain. Dematic beschäftigt mehr als 6.000 Logistik-Profis und betreibt Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten auf der ganzen Welt. Dematic hat mehr als 4.500 integrierte Systeme für seinen Kundenstamm realisiert, der sich aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen zahlreicher unterschiedlicher Branchen zusammensetzt.

Dematic, mit Hauptsitz in Grand Rapids (Michigan/USA), ist Mitglied der KION Group – einem weltweit führenden Anbieter von Gabelstaplern und Lagertechnik, damit verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen. In mehr als 100 Ländern optimiert die KION Group mit ihren Logistik-Lösungen den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei und zudem führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dematic GmbH
Martinsee Str. 1
63150 Heusenstamm
Telefon: +49 (172) 6598-590
http://www.dematic.com

Ansprechpartner:
Jessica Heinz
Director Marketing & Communications CE
Telefon: +49 (69) 583025-125
Fax: +49 (69) 8903-1840
E-Mail: jessica.heinz@dematic.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.