DeskCenter nimmt sich den IT Service Desk vor

Die DeskCenter Solutions AG, Anbieter von Lösungen für das IT Infrastruktur und IT Lifecycle Management, wird in den kommenden Releases einen Schwerpunkt auf den integrierten Service Desk legen. Das hat der Softwarehersteller im Rahmen seiner Roadmap bekanntgegeben.

Die DeskCenter Management Suite umfasst bereits heute ein Servicemanagement-Modul für den täglichen IT-Support. IT-Manager steht darin ein Helpdesk-Tool für die Ticket-Bearbeitung sowie eine Knowledge-Base und ein Self-Service-Portal für Anwender zur Verfügung. Damit unterstützen Unternehmen unter anderem ihr Incident- und Problem Management. Eine Entlastung der IT-Ressourcen entsteht vor allem durch die enge Verzahnung mit den anderen Modulen für Inventarisierung, Asset- und Lizenzmanagement sowie für Software Deployment und Compliance der Suite. Denn alle Module arbeiten auf einer gemeinsamen Plattform vollständig integriert zusammen. Eine zusätzliche Anbindung der einzelnen Komponenten ist daher nicht erforderlich. Für die Integration mit vorhandenen Applikationen bietet die DeskCenter Management Suite zudem entsprechende Schnittstellen.

Mehr Agilität für individuelle Prozessunterstützung


Die geplanten Neuerungen in der DeskCenter Management Suite werden IT-Verantwortlichen zusätzliche Flexibilität bei der Annahme und Abwicklung von Service Requests bieten. Vorgesehen ist außerdem, das Einrichten und Verwalten von Workflows für den Service Desk weiter zu vereinfachen. Zudem haben sich die Entwickler von DeskCenter Erweiterungen im Change Management vorgenommen. Für den kommenden Ausbau des Servicemanagement-Moduls orientiert sich DeskCenter wie bisher an den am Markt bestehenden ITSM-Frameworks. Erste Anpassungen werden bereits im zweiten Halbjahr 2017 mit dem Release der Version 10.6. umgesetzt werden.

„Optimale Service-Qualität in kürzester Zeit: Daran werden immer mehr IT-Abteilungen gemessen. Als zentraler Hub ist der Service Desk das Bindeglied zwischen IT und Anwendern“, sagt Benedikt Gasch, Produkt Management bei DeskCenter Solutions AG. „Die kommenden Releases bieten Unternehmen noch mehr Flexibilität, um ihre unternehmensspezifischen IT-Prozesse individuell und durchgängig out-of-the-Box umzusetzen. Die Integration verschiedener Module ist dafür nicht nötig. Damit gehen Anwender der DeskCenter Management Suite noch schneller live und sparen dadurch Zeit und Kosten.“

Über die DeskCenter Solutions AG

Die DeskCenter® Solutions AG ist ein international agierender, deutscher Softwarehersteller mit Sitz in Leipzig. Ihre technologisch führenden Lösungen für Unternehmen, öffentliche Organisationen und Cloud Service Provider bilden den gesamten IT Management Prozess ab. Hierzu gehören neben Assetmanagement, Lizenzmanagement, Softwareverteilung und OS Deployment auch ein leistungsfähiges Reporting, ein Service-Desk-Modul, Mobile Device Management und ein umfangreiches Realtime System Management. Alle Module sind ganzheitlich entwickelt, lassen sich aber auch einzeln einsetzen.

1.200 namhafte Kunden vertrauen auf die mehrfach preisgekrönte Software des 2007 gegründeten Unternehmens: darunter Engelbert Strauss, HEITEC, Kraft Foods, Lufthansa AirPlus, Sonax, oder Volkswagen.

Die Kunden von DeskCenter schätzen insbesondere den schnellen und kompetenten Support sowie die aktive Einbindung bei der Weiterentwicklung. Für eine optimale Betreuung der Kunden ist das Unternehmen weltweit durch ein leistungsfähiges Partnernetzwerk vertreten. Systemhäuser und Systemintegratoren, die innovative Managed Services anbieten, profitieren von einem attraktiven Partnerprogramm.

www.deskcenter.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DeskCenter Solutions AG
Arthur-Hoffmann-Straße 175
04277 Leipzig
Telefon: +49 (341) 3929600
Telefax: +49 (341) 39296099
http://www.deskcenter.com

Ansprechpartner:
Petra Spitzfaden
Presseagentur
Telefon: +49 (89) 61469093
E-Mail: deskcenter@campaignery.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.