PTS Streicherei Symposium 2017

Unter dem Motto „Gestrichen – Veredelt – Smart“ findet am 5. und 6. September 2017 das PTS Streicherei Symposium im Leonardo Royal Hotel München statt. Mit ca. 350 Teilnehmern ist diese Veranstaltung der international größte und wichtigste Branchentreffpunkt für die Oberflächenveredelung von Papier und Karton. Die PTS möchte damit Impulse für Innovationen geben und interdisziplinäre und branchenübergreifende Kooperationen zwischen den Partnern der Wertschöpfungskette initiieren.

Die Streichtechnologie hat sich in den vergangenen Jahren zu einem flexiblen Beschichtungsverfahren für innovative Oberflächenfunktionen gewandelt. Barrieren und multifunktionale Oberflächen können heute komplexe Anforderungen für verschiedenste Anwendungen in unterschiedlichen Branchen erfüllen. Als weiteren Trend sind neue technologische Lösungen zur Veredelung smarter Produkte zu beobachten.

Die Teilnehmer erhalten einen fundierten Überblick über aktuelle wissenschaftliche Trends und industriellen Entwicklungen der Streichtechnologie für Druck- und Verpackungslösungen oder Spezialanwendungen.


Programm und Anmeldung: www.streicherei-symposium.de

VORTRAGSPROGRAMM

Dienstag, 5. September 2017

Märkte und Strategien im Wandel

  • KEYNOTE: Zukunft der Papier- und Kartonverarbeitung und Auswirkungen auf gestrichene Papiere und Kartone; Leif Frilund, Walki Group
  • Faltschachtelkarton – Packstoff der Zukunft; Roland Rex, Weig Karton
  • Märkte im Wandel: Marktzusammenhänge im Bereich gestrichene Papiere und Verpackungen und Rolle der Industrie 4.0; Alexander Wirth, StepChange Consulting

Streich- und Veredlungstechnologie

  • Einfluss der Vorbefeuchtung auf die nachfolgende Wasserabsorption und Anwendbarkeit auf das Trocknen von Mehrfarben-Flexodrucken, Janet Preston, Imerys Minerals
  • Einfluss von Papierqualität und Druckbedingungen auf die Dimensionsstabilität im Bogenoffsetdruck, Rainer Klein, PTS
  • Grenzen der Überdruckbarkeit. Mit welchen Druckverfahren können Höhenunterschiede überdruckt werden?, Edgar Dörsam, TU Darmstadt
  • Einfluss des Substrats auf wahrgenommene und gemessene Oberflächeneigenschaften, Peter Rättö, RISE

Komponenten und Konzepte für Streichfarbenrezepturen

  • Einfluss der Verarbeitungsbedingungen von PVOH-Strichen für eine hohe Sauerstoff-Barrierewirkung auf Papier, Shu-Hsien Li, Kuraray
  • Untersuchungen zur Sauerstoffdurchlässigkeit, Wirtschaftlichkeit und zum Umwelteinfluss ausgewählter Barriereschichten auf Basis von Polyvinylalkohol für Verpackungen, Magnus Lestelius, Karlstad University
  • Entwicklung neuer FCKW-freier öl- und fettdichter Barriereschichten für Papier und Karton, Bryan McCulloch, DOW
  • IMPULSVORTRAG und SHOW Leuchtjonglage und Videokunst, Christoph Rummel

Mittwoch, 6. September 2017

  • Neue Polysaccharid-Additive für den Inkjetdruck auf Papier und Karton, Samit Chevil, DuPont
  • Biobasierte Latexlösungen zur Qualitätssteigerung, Senkung des CO2-Ausstoßes und der Gesamtsystemkosten von hochwertigen bedruckten Verpackungen, Gavin Hatherell, EcoSynthetix
  • Mikrofibrillierte Cellulose als Streichfarben-Bindemittel, Per Svending, FiberLean Technologies

Prozesstechnik

  • Reduzieren von Pinholes in wasserbasierten Barriereschichten, Per Emilsson, UMV Coating Systems
  • Streichfarbenherstellung – Dispergieren in Kombination mit Vakuum-Expansion, Hans-Joachim Jacob, Ystral
  • Qualitätssicherung von gestrichenem Liner mit DOMAS-Bildanalyse-Modul „Abdeckung“ bei Hambuger Spremberg, Peter Leinert, Hambuger Spremberg
  • DF-Coat – Weiterentwickung des Curtain Coaters für exzellente Abdeckung bei sicherem Betrieb, Christoph Henninger, Voith Paper
  • Innovative Verfahrenstechnik erlaubt die Fertigung neuer Produkte, Christian Elsner, Repulping Technology

Innovative Produkte

  • Chromatogeny – Verfahren zur Entwicklung von Barriere- und Trennpapieren, Philippe Martinez, CTP
  • Wässrige Streichfarbenformulierungen für Becherkarton zur Herstellung recycelbarer Heißgetränkebecher, Dirk Stanssens, Topchim
  • Verbesserung der Oberflächenleimung – Untersuchung der Wechselwirkung zwischen recyceltem Liner und Leimungsmittel, Kai Dahlskog, Chemec
  • Cellulosebasierte Verpackung mit hoher Barrierewirkung für Lithium-Ionen-Pouch-Zellen, Laura Crowther-Alwyn, CTP

Die Vorträge werden in Deutsch oder Englisch gehalten und jeweils simultan in die andere Sprache übersetzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Papiertechnische Stiftung (PTS)
Pirnaer Straße 7
01809 Heidenau
Telefon: +49 (89) 12146-0
Telefax: +49 (89) 12146-36
http://www.ptspaper.de

Ansprechpartner:
Erwin Polmann
Leiter
Telefon: +49 (89) 12146-230
Fax: +49 (89) 12146-36
E-Mail: erwin.polmann@ptspaper.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.