Ausblick zur Direktvermarktung Februar 2017

Auch im Februar verzeichnet der Gesamtwert, der zur Direktvermarktung angemeldeten, installierten Leistung, einen Anstieg. Dieser beträgt 616,58 MW. Dadurch liegt der Gesamtwert nun bei 60.912,27 MW.

Die Windenergie an Land steigt, im Vergleich zum Vormonat, um 386,38 MW. Damit erhöht sich der Wert, an zur Direktvermarktung angemeldeter, installierter Leistung auf 42.088,76 MW.

Leider konnte die Solarenergie nicht an den Erfolg vom Januar anknüpfen. Sie verzeichnet dennoch ein Plus von 76,26 MW und schafft es auf 8.409,86 MW, an zur Direktvermarktung angemeldeter, installierter Leistung.


Mit 5.167,28 MW, an zur Direktvermarktung angemeldeter, installierter Leistung erhöhte sich der Wert der Biomasse um 11,08 MW.

Ebenfalls steigern konnte sich mit 17,74 MW, die zur Direktvermarktung angemeldete, installierte Leistung aus der Wasserenergie. Das Ergebnis liegt hier bei 675,43 MW.

Die Windenergie offshore erzielte ein Gesamtergebnis von 4.286,91 MW. Das ist ein Zuwachs von 119,97 MW, an zur Direktvermarktung angemeldeter, installierter Leistung.

Der Wert der Geothermie stagniert, wie bereits im Vormonat, bei 30,38 MW.

Die Energie aus Deponie-, Klär- und Grubengasen konnte sich um 5,15 MW steigern.

Quelle: Homepage der deutschen Übertragungsnetzbetreiber

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Energy2market GmbH
Weißenfelser Str. 84
04229 Leipzig
Telefon: +49 (341) 230280
Telefax: +49 (341) 23028499
http://www.energy2market.de

Ansprechpartner:
Marlies Dyk
Kommunikations- und Pressemanagement
Telefon: +49 (621) 33892-49
Fax: +49 (621) 33892-12
E-Mail: info@directdyk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.