Knorr-Bremse schließt Übernahme von Kiepe ab

Die Knorr-Bremse AG und die Vossloh AG haben heute den erfolgreichen Abschluss der Übernahme des Geschäftsfelds Electrical Systems (Vossloh Kiepe) durch Knorr- Bremse bekanntgegeben.

"Wir gehen mit der Übernahme von Vossloh Kiepe den nächsten konsequenten Schritt in der erfolgreichen Entwicklung unseres Geschäfts", sagt Klaus Deller, Vorstandsvorsitzender von Knorr-Bremse und zuständig für die Division Systeme für Schienenfahrzeuge. "Für unsere Kunden stehen vor allem die technologischen Vorteile durch die Vernetzung der Subsysteme im Vordergrund", so Deller weiter. "Neben unserem Systemportfolio für Schienenfahrzeuge wird auch unser Angebot im Bereich Systeme für Nutzfahrzeuge durch die Übernahme erweitert. Vossloh Kiepe als Systemanbieter für Elektrobusse bietet vor dem Hintergrund der zunehmenden Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen neue Wachstums- und Anwendungsmöglichkeiten in diesem Segment."

Knorr-Bremse und Vossloh hatten im Dezember 2016 eine Vereinbarung zur Übernahme unterzeichnet. Dieser Vertrag unterlag einer Reihe von Vollzugsbedingungen, insbesondere der Kartellfreigabe, die nun alle erfüllt sind. Kiepe ist ein weltweit tätiger Anbieter elektrischer Antriebsausrüstungen. Zum Kundenkreis zählen die weltweit führenden Schienenfahrzeug- und Bushersteller. Das Unternehmen bietet effiziente Lösungen und ökologisch nachhaltige Konzepte für einen emissionsreduzierten öffentlichen Verkehr. Neben der umweltfreundlichen Antriebstechnik für Straßenbahnen, U-Bahnen und Regionalbahnen sowie Batterie-, Hybrid-, Wasserstoff-, Trolley- und In-Motion-Charging-(IMC)-Busse ist Vossloh Kiepe auf die Modernisierung von Schienenfahrzeugen spezialisiert. Das Unternehmen bedient mit seinen Produkten und Leistungen Verkehrsbetriebe, Staats- und Privatbahnen sowie deren Zulieferindustrie.


Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist ein führender Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit rund 5,5 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2016. Rund 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße. Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit vertrauen Tag für Tag den Systemen von Knorr-Bremse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Hug
Vice President Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: detlef.hug@knorr-bremse.com
Eva Doppler
Senior Specialist Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.