500-Tage-Bilanz der SOLIDpower GmbH – konsolidiert und auf Wachstumskurs

Mit der Übernahme des ehemaligen Herstellerbetriebes des „BluGEN“ Mitte 2015, erwarb der italienische Entwickler und Produzent von Brennstoffzellen-Energiegeräten, die SOLIDpower S.p.A., das im Markt eingeführte Aggregat. „Damit verfügen wir nicht nur über ein zukunftsweisendes Mikro-KWK-Gerät mit dem weltweit höchsten elektrischen Wirkungsgrad“, resümiert der Geschäftsführer der dazu gegründeten deutschen SOLIDpower GmbH, Guido Gummert. Die Produktionsstätte des BlueGEN im rheinischen Heinsberg gilt für die SOLIDpower-Gruppe als sinnvoller Baustein für die Entwicklung und spätere Fertigung weiterer Geräte mit anderen Leistungsgrößen.

Nach etwas mehr als 500 Tagen zieht das Unternehmen eine gesunde Zwischenbilanz: Von ehemals 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wuchs die neue SOLIDpower auf nunmehr 55 Beschäftigte. Weitere Einstellungen stehen auf dem Plan. „Wir konnten nahezu alle Marktpartner gewinnen, mit uns weiterzugehen“, meint Gummert, „da wir zudem alle Beschäftigten übernommen hatten, fiel es auch den Kunden leicht, ihre damaligen Bestellungen bei uns aufrecht zu halten.“ Die Produktion des BlueGEN konnte nach der Übernahme somit recht schnell, nach gerade mal zwei Monaten, wieder an den Start gehen. „Wir sind produktionsmäßig jetzt darauf ausgerichtet, dass Ende dieses Jahres monatlich mehr als 30 Aggregate unsere Werkhalle verlassen“, meint SOLIDpower-Vertriebschef und Mitglied der Geschäftsleitung Andreas Ballhausen.

 

 

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SOLIDpower
Borsigrstr. 80
52525 Heinsberg
Telefon: +49 (2452) 153758
http://www.solidpower.com


Ansprechpartner:
Claudia Palozzo
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (40) 4135 4830
Fax: +49 (40) 4135 4884
E-Mail: c.palozzo@ima-gination.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.