Zeppelin Konzern investiert in Standort Rödermark

Garching bei München, 24. Januar 2017. Der Zeppelin Konzern hat an seinem Standort Rödermark in eine neue Lasercutmaschine investiert. Mit der neuen Anlage werden mehr als 85 % aller Blechteile vor Ort geschnitten. Die Investitionssumme beläuft sich auf ca. 750.000 Euro und umfasst auch Arbeiten an der Halle.

Peter Gerstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin GmbH, unterstrich bei der offiziellen Inbetriebnahme der Anlage die Bedeutung des Standorts für den Konzern: „Die Investition ist ein Bekenntnis zum Standort Rödermark (bei Frankfurt am Main). Die Nachfrage nach unseren Anlagen und Mischsystemen steigt seit Jahren. Mit der neuen Maschine können wir weiterhin uneingeschränkt die hohen Erwartungen unserer Kunden erfüllen und zudem wirtschaftlicher fertigen.“

Die Anlage mit bewährter CO2-Technik, die präzisere Komponentenzuschnitte ermöglicht, stammt vom finnisch-italienischen Hersteller Prima Power mit einer Vertriebs- und Serviceniederlassung im benachbarten Dietzenbach. Kriterien wie Zugänglichkeit, Automatisierungsgrad und insbesondere der Service, der durch die räumliche Nähe gewährleistet ist, beeinflussten die Kaufentscheidung. „Lange Ausfallzeiten können wir uns nicht leisten“, so Sophie Rabenau, Projektleiterin beim Zeppelin Anlagenbau am Standort Rödermark. „Wenn die Entscheidung zum Bau einer Anlage gefallen ist, erwarten Kunden heute die Realisierung einer Anlage innerhalb von wenigen Monaten. Daher läuft die neue Maschine im Zweischichtbetrieb.” Die Montage der neuen Anlage wurde auch dazu genutzt, die Arbeitsabläufe zu optimieren und, wo möglich, zu automatisieren.


Axel Kiefer, Leiter der Strategischen Geschäftseinheit Anlagenbau, hob hervor, dass der Abbau der Alten und der Aufbau der neuen Maschine bei laufendem Betrieb erfolgte: „Das war eine erhebliche Belastung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen ich für ihr großes Engagement danke.”

Im Rahmen der Inbetriebnahme der neuen Schneidemaschine unterstrichen Peter Gerstmann und Axel Kiefer das soziale Engagement des Konzerns und überreichten den Werkstätten Hainbachtal, einer Facheinrichtung für Menschen mit geistiger und seelischer Behinderung, einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro, als Spende für Investitionsmöglichkeiten in den weiteren Ausbau der Einrichtung.

Über die Zeppelin Systems GmbH

Über den Zeppelin Konzern
Der weltweit an 190 Standorten aktive Zeppelin Konzern mit 7.800 Mitarbeitern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von über 2,3 Milliarden Euro. Der Zeppelin Konzern organisiert seine konzernweite Zusammenarbeit in einer Managementholding und sechs Strategischen Geschäftseinheiten: Baumaschinen EU (Vertrieb und Service von Baumaschinen), Baumaschinen CIS (Vertrieb und Service von Bau- und Landmaschinen), Rental (Miet- und Projektlösungen für Bauwirtschaft und Industrie), Power Systems (Antriebs- und Energiesysteme), Anlagenbau (Engineering und Anlagenbau) sowie Z Lab (neue digitale Geschäftsmodelle). Die Zeppelin GmbH ist die Holding des Konzerns mit juristischem Sitz in Friedrichshafen und der Zentrale in Garching bei München. Weitere Informationen unter www.zeppelin.com.

Über den Zeppelin Anlagenbau
Die Strategische Geschäftseinheit Anlagenbau ist mit ihren mehr als 1.300 Mitarbeitern an weltweit 20 Standorten spezialisiert auf die Entwicklung, die Produktion und den Bau von Komponenten und Anlagen für das Handling (Lagern, Fördern, Mischen, Dosieren und Verwiegen) und Steuern von hochwertigen Schüttgütern. In diesem Bereich begleitet der Zeppelin Anlagenbau seine Kunden von der Projektentwicklung über Engineering, Produktion, Baustellenmontage, Kommissionierung bis hin zum Customer Service. Die Kunden der SGE Anlagenbau kommen aus den Industriezweigen Kunststoffhersteller und -verarbeiter, Gummi und Reifen, Chemie und Nahrungsmittel. Weitere Informationen unter www.zeppelin-systems.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zeppelin Systems GmbH
Messenhäuser Straße 37-45
63322 Rödermark
Telefon: +49 (6074) 691-2370
Telefax: +49 (6074) 691-2208
http://www.zeppelin-systems.com

Ansprechpartner:
Roland Pajunk
fishermen communications gmbh
Telefon: +49 (69) 2424-9559
Fax: +49 (69) 2424-9558
Jessica Büttner
Telefon: +49 (6074) 691 2370
E-Mail: jessica.buettner@zeppelin.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.