VanRiet intensiviert Intralogistik-Geschäfte in Deutschland

Für die niederländische VanRiet Group rückt Deutschland als Zielmarkt wieder in den Fokus. Das bekräftigt das Unternehmen mit seiner Teilnahme an der LogiMAT vom 14. bis 16. März in Stuttgart. Im Zentrum des Messeauftritts steht der Beratungsansatz von VanRiet: Spezialisten aus allen Abteilungen präsentieren Lösungen und Services für den E-Commerce, KEP-Dienste und die Kontraktlogistik. Für seine bewährte Sortierlösung, den IQ-Grid, ebnet VanRiet in diesem Zuge auch neue Vertriebswege: Bisher nur als komplettes System erhältlich, verkauft der Lieferant von Förder- und Sortierlösungen den IQ-Grid nun auch als Komponente. Am Messestand (Stand 1G03, Halle 1) erhalten Interessierte nicht nur konkrete Informationen zu den Lösungen des niederländischen Systemintegrators, sondern auch Case Studies und zahlreiche Einblicke in Anwendungsfelder.

„Unsere Systeme sind dafür konzipiert, die Arbeitsprozesse unserer Kunden zu optimieren. Mit der Vermarktung unseres IQ-Grids als Komponente reagieren wir auf die große Nachfrage, die uns in den letzten Monaten erreicht hat“, sagt Rik van den Boog, CEO bei VanRiet Material Handling Systems. Der IQ-Grid sortiert bis zu 6.000 Produkte pro Stunde und läuft mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Metern pro Minute. Zudem lässt sich die Förderrichtung per Knopfdruck umkehren.

Doch nicht nur die Vorteile dieser Sortierlösung präsentiert VanRiet auf der LogiMAT anhand von Videomaterial und Case Studies. Die Mitarbeiter stellen das gesamte Portfolio von Systemen, Komponenten und Services vor. „Unsere Lösungen haben sich als besonders geeignet für den E-Commerce und für KEP-Dienste herausgestellt“, sagt van den Boog mit Blick auf die VanRiet-Technik. Der Closed Deck HC Sorter wird zum Beispiel in einem großen Paketzentrum eingesetzt. Die Lamellen auf der Oberfläche des Gleitschuhsorters verhindern, dass unerwünschte Teile ins Innere des Sorters gelangen, was die Wartungshäufigkeit deutlich reduziert.


Mit seinen Systemen will der Systemintegrator in den kommenden Monaten verstärkt auf mögliche Kunden in Deutschland zugehen. „Deutschland ist ein wichtiger Markt für uns, der schon seit Jahren immer weiter wächst“, sagt van den Boog. Einige Neuaufträge und zusätzliche Projekte bei Bestandskunden haben den Systemintegrator dazu bewogen, seine Vertriebsaktivitäten im Nachbarland auszubauen. Für 2017 erhofft sich VanRiet ein Umsatzwachstum in Deutschland.

Über VANRIET MATERIAL HANDLING SYSTEMS BV

Die VanRiet Group mit Hauptsitz im niederländischen Houten produziert seit mehr als 65 Jahren automatisierte Förder- und Sortierlösungen für die Intralogistik. Das Produkt- und Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst die Entwicklung, Integration, Installation und Wartung der Systeme. Zu den Kernsegmenten zählen Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP), die Automobil- und Reifenindustrie sowie die Warenhaus- und Distributionssegmente Küchen und Möbel, 3PL, E-Commerce, Werkzeuge und Ersatzteile, Blumen sowie Textilien und Schuhe. VanRiet beschäftigt rund 160 Mitarbeiter an Standorten in den Niederlanden, Polen und China.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VANRIET MATERIAL HANDLING SYSTEMS BV
Kaagschip 8
NL3991 CS Houten
Telefon: +31 (30) 6068111
Telefax: +31 (30) 6068150
http://www.vanrietgroup.com

Ansprechpartner:
Manuel Nakunst
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-14
E-Mail: nakunst@sputnik-agentur.de
Hannah Marei Schulze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 62556123
E-Mail: schulze@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.