edacentrum: Aufruf zur Bewerbung für den EDA Achievement Award 2017

Für besondere Forschungs- oder Entwicklungsleistungen im Bereich EDA („Electronic Design Automation“ sowie „Electronics, Design and Applications“) verleiht das edacentrum e.V. in diesem Jahr erneut den EDA Achievement Award. Damit sollen Leistungen hervorgehoben und prämiert werden, die in Projekten des BMBF-Forschungsprogramms „IKT 2020“ (Informations- und Kommunikationstechnologien 2020) erbracht worden sind.

Preiswürdig sind Arbeiten von Einzelpersonen oder Teams, die zur Erreichung der Ziele des „IKT 2020“ besonders beigetragen haben. Dabei sind insbesondere solche Beiträge erwünscht, die einen mess- und damit nachweisbaren industriellen Nutzen bewirkt haben, z.B. durch bessere Entwurfsergebnisse oder eine Beschleunigung des Entwurfsprozesses.

Die Form der Bewerbung für den mit 2000,- € dotierten Preis ist freigestellt, sie muss aber die Dokumentation des Ergebnisses enthalten. Geeignet hierfür sind Veröffentlichungen, Meilensteinberichte, aber auch spezifisch für diesen Zweck erstellte Dokumentationen.


Die Bewerbung ist postalisch oder per E-Mail (info@edacentrum.de) bis zum 17. Februar 2017 an den edacentrum e.V. zu richten. Der Fachbeirat des edacentrum wird die eingegangenen Beiträge sichten, begutachten und die Preisträgerin oder den Preisträger auswählen. Die Preisverleihung findet im Rahmen von edaWorkshop17 & Application Design Technology Conference (ADTC) (8. bis 10. Mai 2017) in Dresden statt.

Weitere Informationen über den EDA Achievement Award unter www.edacentrum.de/awards.html

Über den edacentrum e.V.

Das edacentrum ist eine unabhängige Institution zur Unterstützung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet Electronic Design Automation (EDA). Es wurde von führenden deutschen Mikroelektronik-Unternehmen gegründet und während seiner Aufbauphase vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Das edacentrum initiiert, qualifiziert und begleitet industriegeführte und vom BMBF geförderte EDA-F&E-Projekte und bietet ein umfangreiches Spektrum an Dienstleistungen wie z.B. Projektmanagement für F&E-Projekte an. Weiterhin organisiert es die Bündelung vorhandener EDA-Kompetenz an deutschen Forschungseinrichtungen im Rahmen von EDA-Clusterforschungsprojekten und bietet der EDA-Community ein umfassendes Netzwerk mit vielfältigen Kommunikationsplattformen.

Mit seiner Öffentlichkeitsarbeit will das edacentrum die Entwurfsfähigkeit und -automatisierung als zentralen Lösungsgedanken für die Umsetzung von Mikroelektronikinnovationen in die Anwendungen und Produkte der Zukunft im höheren Firmenmanagement, in der Politik und in der Öffentlichkeit transparent machen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

edacentrum e.V.
Schneiderberg 32
30167 Hannover
Telefon: +49 (511) 76219699
Telefax: +49 (511) 76219695
http://www.edacentrum.de

Ansprechpartner:
Ralf Popp
edacentrum GmbH
Telefon: +49 (511) 762-19697
Fax: +49 (511) 76219695
E-Mail: popp@edacentrum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.