Modulare Sensor Linie: Neue flexible Messsensoren von Hesch

Mit der „Modularen Sensor Linie“ bringt Hesch eine neue, technisch flexible Sensorbaureihe auf den Markt. Sie bietet sich für verschiedenste industrielle Messaufgaben als modulare Lösung an. In kostenoptimierter Basisausstattung als auch in elektronischer Vollausstattung mit Displayanzeige, Grenzwertüberwachung und HART-Kommunikation.

Die Sensoren der neuen Baureihe sind für die Messgrößen Temperatur, Druck und Füllstand erhältlich. Alle Sensoren sind mit den gängigen elektrischen Industrie-Anschlusssteckern verfügbar. Die Prozessanschlüsse sind aus hochwertigem und langlebigen Edelstahl gefertigt. Das garantiert auf Dauer Korrosions- und Temperaturbeständigkeit. Die Prozessanschlüsse sind somit auch gegen Speisesäuren sowie schwache organische und anorganische Säuren beständig. Diese Eigenschaften ermöglichen problemlos den Einsatz in der Nahrungsmittelindustrie, der Pharma- und Kosmetikindustrie sowie der chemischen Industrie und Medizintechnik. Hesch bietet die Sensoren der Sensor-Baureihe zum Start in drei verschiedenen Varianten an: als Grenzwertschalter (Variante L), als Transmitter (T) und als Version mit Display (D).

Grenzwertschalter mit intuitiver Vor-Ort-Schaltpunkteinstellung


Die L-Sensoren als Grenzwertschalter für Temperatur-, Druck- und Füllstandmessung punkten mit kinderleichter Vor-Ort-Schaltpunkteinstellung. Hohe Schaltgenauigkeit, schnelle Ansprechzeit und einfache Montage sind weitere Eigenschaften, die den Sensor charakterisieren. Das Stromausgangssignal lässt sich einfach an den digitalen Eingang einer SPS anschließen. Der Schaltpunkt ist seriell, beispielsweise über ein separat erhältliches Modem, programmierbar. Der Anwender kann die Schaltpunkteinstellung auch direkt am Gerät über einen integrierten Hall-Schalter in Verbindung mit einem separaten Magneten vornehmen. Eine rot leuchtende LED zeigt den Schaltzustand gut erkennbar an. Der Schaltausgang ist als Relais mit Wechsler-Kontakt umgesetzt.

Kostengünstige Transmitter-Variante und Ausführungen mit Display

Die Transmitter-Variante T als kostengünstige Basisvariante bietet sich bei Prozessen an, bei denen präzise Messwerte in Form einfach auszuwertender analoger Sensorsignale erforderlich sind, aber keine Displayanzeige notwendig ist. Der reine Transmitter verfügt über ein Ausgangsignal von 4…20 mA sowie modulare elektrische Anschlussmöglichkeiten. Zudem ist er wie alle Varianten der Baureihe über HART-Kommunikation konfigurierbar.

Alle Display-Varianten sind voll ausgestattet mit 4…20 mA 2-Leiter Technik, überlagertem HART-Kommunikationssignal und zwei konfigurierbaren Grenzwertkontakten. Dem modularen Konzept folgend sind sie sowohl für Temperatur- und Druck-, als auch für Füllstandmessung erhältlich. Die Bedienung und Einstellung des Sensors erfolgt über ein bedienerfreundliches Display mit drei Tasten und integrierter vierstelliger 7-Segment Stromschleifenanzeige. Der Displaykopf auf dem Gehäusekörper ist um 330° drehbar. Der Gehäusekörper lässt sich unabhängig davon zusammen mit dem elektrischen Anschluss ebenfalls um 330° verstellen und die Anzeige zusätzlich um 180° wenden. So fällt die Bedienung auch bei Überkopfmontage leicht; ein Umdenken ist nicht erforderlich.

Über die HESCH Industrie-Elektronik GmbH

HESCH bietet ein umfassendes Produktportfolio für die Bereiche der Feldbus-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Sensorik sowie HMI- und Anzeige-Lösungen. Der Automatisierungsexperte aus Neustadt bei Hannover kann auf 40 Jahre Erfahrung in der Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik für industrielle Temperatur-Anwendungen zurückblicken. Diese Erfahrung wird auch im Bereich der kundenspezifischen Entwicklungen effektiv genutzt. Die Entwicklung und Produktion findet am eigenen Standort statt.

Industrielle Lösungen rund um die Gebäudetechnik

Die Kernkompetenzen von HESCH liegen im Bereich der thermischen Prozesse, in der industriellen Kommunikation sowie bei betriebssystembasierten Steuerungen. Zum Einsatz kommen die Hard- und Softwarelösungen des Automation-Partners beispielsweise in der Heizungstechnik, Wellnesstechnik, in Großküchen, sowie in der kunststoffverarbeitenden Industrie. CE-konformes Design ist selbstverständlich für HESCH. Darüber hinaus erfüllen die Produkte des Herstellers weitere nationale oder auch internationale Richtlinien wie ATEX, und auf Anfrage auch UL oder GL. Das Unternehmen unterhält zudem ein Qualitätsmanagement-System nach ISO 9001:2008.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HESCH Industrie-Elektronik GmbH
Boschstraße 8
31535 Neustadt
Telefon: +49 (5032) 9535-0
Telefax: +49 (5032) 9535-99
http://www.hesch.de

Ansprechpartner:
Vanessa Böse
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 9289239
E-Mail: vb@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.