Oemeta zeigt auf Intec moderne Kühlschmierstoffe

Kühlschmierstoffe, die die modernsten Anforderungen erfüllen und den Arbeitsschutz berücksichtigen, zeigt die Oemeta Chemische Werke GmbH auf der Intec in Leipzig. Neben hochmodernen Gas-to-Liquids Ölen (GTL) präsentiert der Hersteller zahlreiche wassermischbare Universalprodukte, die frei von Formaldehyd und anderen Bioziden sind. Mit den Eigenentwicklungen reagiert Oemeta auf zahlreiche Richtlinien, die sich auf den Arbeitsschutz auswirken. Dass sich mit den innovativen Oemeta-Produkten die Produktion auch weiterhin steigern lässt, erfahren die Besucher am Messestand.

„Mit unseren Produktinnovationen erfüllen wir nicht nur die Anforderungen an eine möglichst produktive Zerspanung, sondern auch die der neuesten gesetzlichen Standards, häufig schon, bevor sie in Kraft treten“, so Malte Krone, Leiter Produktmanagement bei Oemeta Chemische Werke GmbH. Mit einem breiten Sortiment an wassermischbaren Kühlschmierstoffen, die formaldehyd- und biozidfrei sind, präsentiert sich der norddeutsche Hersteller auf der Intec in Leipzig. Darunter sind universell einsetzbare Produkte genauso wie solche, die für spezifische Anwendungen ganz gezielt entwickelt wurden. Mit einem intelligenten Produktfinder auf der Oemeta-Website und leicht verständlichen Symbolen lassen sich die Produkte ganz einfach und gezielt online für die jeweilige Anwendung herausfinden.

Darunter sind auch zahlreiche wassermischbare Kühlschmierstoffe und Bearbeitungsöle, die selbst nach neuester CLP-Verordnung (Classification, Labelling and Packaging of substances and mixtures) nicht als gefährlich gekennzeichnet sind. Darüber hinaus sind viele Produkte von Oemeta biologisch abbaubar. Einen wichtigen Part nimmt am Messestand das Trendthema Gas-to-Liquids Öle (GTL) ein. Hier ist Oemeta sehr innovativ und kann schon zahlreiche Erfahrungen vorweisen. Neben den Unbedenklichkeitserklärungen von namhaften Maschinenherstellern, die ein GTL-Öl von Oemeta einsetzen, gibt es zahlreiche Rückmeldungen aus der Praxis. So berichten Anwender von neutralem Geruch, positivem Verdampfungs- und gutem Ablaufverhalten sowie geringen Nachsatzmengen. Vor allem überzeugt das GTL-Öl mit höheren Schmierleistungen und längeren Werkzeugstandzeiten.


Oemeta ist Partner der Anwender

Auf der Intec steht Oemeta für einen regen Informationsaustausch und für Fragen rund um KSS zur Verfügung. Das Unternehmen, das 2016 sein 100-jähriges Bestehen feierte, schafft es immer wieder durch gezielt entwickelte Produkte zum geschätzten Partner der Anwender zu werden.
Oemeta in Leipzig: Halle 5, Stand D37.
 
 

Über die Oemeta Chemische Werke GmbH

Qualität aus Tradition – Vorsprung durch Innovation

Oemeta ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen in der vierten Generation. Seit 100 Jahren werden Industrieschmierstoffe für die Bearbeitung von Metall, Glas und Keramik entwickelt und weltweit geliefert. Die Fokussierung auf wassermischbare Kühlschmierstoffe sowie ein breites Anwendungs-Know-how haben die Norddeutschen zum Technologieführer in diesem Spezialgebiet gemacht. Hohe Qualität und Zuverlässigkeit zeichnen die Produkte aus, die meist durch große Marktnähe und enge Kundenkontakte entstehen. Von Oemeta entwickelte Produkte haben sich immer wieder als Standard der Industrie durchgesetzt. Erfindungen wie der Zweikomponentenkühlschmierstoff oder das Multifunktionsöl verbessern die Prozesse bei namhaften Herstellern der Automobil- und metallbearbeitenden Industrie nachhaltig und reduzieren Kosten. Durch acht ausländische Tochterunternehmen und über 30 Vertriebspartner ist Oemeta mit seiner Produkt- und Dienstleistungsphilosophie in den wichtigsten Industrienationen präsent.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Oemeta Chemische Werke GmbH
Ossenpadd 54
25436 Uetersen
Telefon: +49 (4122) 924-0
Telefax: +49 (4122) 924-150
http://www.oemeta.com

Ansprechpartner:
Antje Schulze
E-Mail: schulze@oemeta.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.