procilon Mitarbeiter ist Co-Autor der VDI/VDE-Richtlinie „Informationssicherheit in der industriellen Automatisierung

Seit April 2016 ist procilon durch Marco Fischer, Geschäftsbereichsleiter Projekte & Services im Fachausschuss „Security“ (GMA-FA 5.22) des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) vertreten. Nun wurde mit der Richtlinie VDI/VDE 2182 erstmals ein Papier veröffentlicht, das Anlagenbetreibern und Anwendern der Automatisierungstechnik ein allgemeingültiges Vorgehensmodell zur Informationssicherheit liefert. Anhand eines Beispiels aus der Automobilindustrie wird aufgezeigt, wie durch konkrete Maßnahmen Informationssicherheit von Geräten, Maschinen und Anlagen erreicht werden kann.

Zielsetzung der VDI/VDE-Richtlinie ist, insbesondere im Umfeld der Industrie 4.0 und IT-Compliance, die Verbesserung der IT-Sicherheit zum Schutz von Systemen hinsichtlich Verfügbarkeit, Integrität, Vertraulichkeit und Authentizität. Das Dokument dient Herstellern und Anbietern von automatisierungstechnischen Systemen und Komponenten als Referenz zur Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen.

"Ich freue mich, dass ich als Mitglied des Fachausschusses aktiv mitwirken und so die Übernahme von Konzepten der „IT-Security“ in die Automatisierungstechnik auf dem Stand der Technik mitgestalten konnte. Durch die Arbeit des Fachausschusses soll Entwicklungstendenzen vorgebeugt werden, die zur Vernachlässigung der Informationssicherheit bei innovativen Neuentwicklungen im Kontext Industrie 4.0 führen. Durch die Praxisnähe werden auf der einen Seite bestehende Risiken anschaulich beschrieben und für Anwender sowie Hersteller Lösungswege aufgezeigt.", so Marco Fischer, Mitautor und Geschäftsbereichsleiter bei procilon.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

procilon GROUP
Leipziger Straße 110
04425 Taucha bei Leipzig
Telefon: +49 (34298) 4878-10
Telefax: +49 (34298) 4878-11
http://www.procilon.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.