Börse München erhält weiteren Zugang

Mit der vPE WertpapierhandelsBank AG aus München hat ein weiteres Unter­nehmen den Wechsel aus dem Entry Standard in m:access vollzogen, das Börsensegment für den Mittelstand.

„Die Geschwindigkeit, mit der das Börsenlisting in m:access von der Börse München vollzogen wurde, hat uns beeindruckt“, so Marco Freiherr von Pfetten, Vorstand der vPE WertpapierhandelsBank. „Wir fühlen uns hier be­stens aufgehoben und sehen uns gerade als Finanzdienstleistungsunter­nehmen den höheren Transparenzpflichten von m:access verpflichtet“, so von Pfetten weiter.

Als Emissionsbegleiter fungiert wieder, wie bereits bei der Ecommerce Alliance AG, die Small & Mid Cap Investmentbank AG aus München. Auch die mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank ist als Skontroführer für den in m:access aufgenommenen Titel wieder an Bord. Dr. Marc Feiler, Mitglied der Geschäftslei­tung der Bayerischen Börse AG und bereits bei der Konzeption von m:access im Jahr 2005 dabei, wies darauf hin, dass Anfragen weiterer Unternehmen aus dem Entry Standard gerade bearbeitet werden. „Vielleicht gelingt es uns gemeinsam mit dem neuen Frankfurter Segment Scale tatsächlich auch, neue Unternehmen an die Börse zu führen“, so Feiler weiter. „Hinsichtlich der Anzahl an börsenfähigen Unter­nehmen an der Börse besteht in Deutschland Nachholbedarf. M:access ist ein ideales Segment für kleinere und mittlere Unternehmen, die dauerhaft von den Vorteilen einer Börsennotierung profitieren wollen“ betont Feiler.


Die vPE WertpapierhandelsBank AG ist ein global tätiges Finanzunternehmen, das sich auf den börslichen und außerbörslichen Handel für private Anleger, professionelle Trader und Finanzinstitutionen spezialisiert hat. Das 1998 gegründete Unter­nehmen besitzt seit 2008 den Bankstatus als Wertpapierhandelsbank und ist seit Februar 2009 an der Börse.

Das Mittelstandssegment m:access der Börse München wurde vor über zehn Jahren gegründet und umfasst heute mehr als 50 Unternehmen aus allen Branchen. Insgesamt liegt die Kapitalisierung über 9 Mrd. Euro – 80 Prozent der notierten Gesellschaften haben dabei eine Bewertung unter 100 Mio. Euro. Mehr Informationen zu den Vorrauset­zungen und Folgepflichten sind auf der Website www.maccess.de gesammelt, Informationen für Anleger zu den m:access-Unternehmen gibt es auf der Website www.boerse-muenchen.de.

Über Bayerische Börse Aktiengesellschaft

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an – das Spezialisten-Modell "Börse München" und "gettex", den Börsen­platz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind über 19.500 Wertpapiere (Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds) im Angebot, auf gettex ein­schließlich der dort handelbaren Zertifi­kate mehr als 115.000.

Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zu­gang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand.

Mit herzlichem Grüßen und einem guten Start in die Faschings-, Karnevals- und Fasnachts-Zeit!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bayerische Börse Aktiengesellschaft
Karolinenplatz 6
80333 München
Telefon: +49 (89) 549045-0
Telefax: +49 (89) 549045-31
http://www.boerse-muenchen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Kirstein
Pressesprecher / Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (89) 549045-25
Fax: +49 (89) 549045-31
E-Mail: kirstein@boerse-muenchen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.