GEFMA Nutzertagung „Facility Management Professionals im Dialog“ und Mitgliederversammlung am 14./15.09.2017 in Berlin

Die einst größte Telefonvermittlungsstelle Europas und heute Innovation-Hub der Telekom ist Gastgeber von GEFMA-Nutzertagung und Herbst-Mitgliederversammlung. Am 14./15. September 2017 lädt der Deutsche Verband für Facility Management GEFMA e.V. zum zweitägigen Herbstevent nach Berlin ein. Nach der gelungen Kölner Premiere von „Facility Management Professionals im Dialog“ geht die Nutzertagung des Verbandes in die zweite Runde. „FM 4.0 Trends der FM-Organisation“ behandelt in diesem Jahr die großen Herausforderungen im FM: „Workplace“ und „Digitalisierung“. Die Veranstaltung wird organisiert vom GEFMA-Arbeitskreis „Nutzer“ und verspricht hochkarätige Inhalte, intensive Gespräche und interessante Ausblicke für Mitglieder und Gäste.

Fortsetzung des Dialogs – FM 4.0 Trends der FM-Organisation

"Die digitale Transformation ist in vollem Gange und verändert innerhalb einer Organisation neben den Geschäftsprozessen auch die Formen der Zusammenarbeit und Kommunikation. Es geht dabei nicht nur um digitale Arbeitsplätze und Tools, sondern um intelligent gestaltete Arbeitswelten. Arbeitsformen und Nutzerbedürfnisse haben sich in den letzten Jahren verändert – dieser Wandel wird sich in den nächsten Jahren rasant fortsetzen. Die Facility Management Branche muss Antworten auf neue Konstellationen liefern. Arbeitsplatzkonzepte der Zukunft beziehen das gesamte Arbeitsumfeld in die Betrachtung ein", so Georgios Lazarou, Corporate Real Estate Service Coordinator – Region Germany, Deutsche Bank AG anlässlich der ersten Nutzertagung 2016 in Köln.


Und hier knüpft die Veranstaltung in Berlin an. In Kooperation mit CoreNet wird sie eröffnet von Dr. Thomas Glatte, BASF und Sven Wingerter, Eurocres zu Workplace Performance und Megatrend Health. Experten von Adam Opel, Jones Lang Lasalle und KPMG berichten über aktuelle und zukünftige Workplace-Konzepte.

Die Nachmittagssession „Digital Transformation“ leitet Alexander Kluge ein: „Nicht die digitale Technologie, sondern der digitale Mindset ist entscheidend für den Erfolg“. Mit dem Einfluss der Digitalisierung auf Geschäftsmodelle im Real Estate- und Facility Management beschäftigen sich Vorträge von EBC Soft, DeuBIM, IBM, Vattenfall und Swisscom.

Abgerundet wird die GEFMA-Nutzertagung durch eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion „Die Digitalisierung und der Faktor Mensch“, moderiert von Immobilienjournalist Christian Hunziker. Zeit für Kontakte und Gespräche bietet GEFMA im Szenelokal Dave B.

Kosten
GEFMA-Mitglieder: 180,00 Euro zzgl. 19 % US. (Nicht-Mitglieder: 280,00 Euro zzgl. 19 % USt)
(inkl. Teilnahme am Abendevent im Rahmen der GEFMA-Mitgliederversammlung

Programm und Anmeldung: www.gefma.de

Interessenten, die an der GEFMA-Mitgliederversammlung teilnehmen möchten, wenden sich bitte an die Geschäftsstelle.

Über den GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.

Der Branchenverband steht für einen Markt mit 130 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung und mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 5,4%. Er vertritt über 950 Unternehmen, Organisationen und Berufseinsteiger des wachsenden Dienstleistungssektors Facility Management. Seit der Gründung 1989 engagiert sich GEFMA in der Normung. GEFMA-Richtlinien und Zertifizierungsstandards wie FM-Excellence (Betreiberverantwortung), ipv® Integrale Prozess Verantwortung, IT/CAFM und Nachhaltigkeit sowie Qualifizierte Aus- und Weiterbildung stehen für Qualität und Innovation im FM. Der Verband fördert regionale Netzwerke in Lounges und Junior Lounges. Die GEFMA-Initiative "FM – Die Möglichmacher" zeigt die Branche als attraktiven Arbeitgeber mit vielfältigen Job- und Karrieremöglichkeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.
Dottendorfer Str. 86
53129 Bonn
Telefon: +49 (228) 850276-0
Telefax: +49 (228) 850276-22
http://www.gefma.de

Ansprechpartner:
Dr. Elke Kuhlmann
Geschäftsführung
Telefon: +49 (228) 850276-0
Fax: +49 (228) 850276-22
E-Mail: info@gefma.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.