DEKRA bestätigt: Gefahrgut-Modul von Komalog entspricht ADR 2017

Seit dem 1. Juli ist die neue ADR für Gefahrguttransporte auf der Straße und Schiene nach Beendigung der Übergangsfrist verbindlich. Für Logistikdienstleister haben sich damit einige Vorschriften geändert. Die TRANSDATA Software GmbH & Co. KG hat ihre Softwarelösungen deshalb angepasst. Jetzt werden Gefahrguttransporte mit Komalog für Windows und SaaS entsprechend der aktuellen Bestimmungen abgewickelt. Dass Komalog die Anforderungen der neuen Regelung erfüllt, hat die DEKRA Automobil GmbH bestätigt.

„Für uns ist es selbstverständlich, die Änderungen der Gefahrgutvorschriften in Komalog schnell umzusetzen und uns die Regelkonformität durch die DEKRA bescheinigen zu lassen“, sagt Karl-Josef Daume, kaufmännischer Leiter der TRANSDATA Software GmbH. Gefahrgutspediteure können sich darauf verlassen, dass die Software immer aktuell ist und sie bei der Einhaltung der ADR unterstützt.

Alle zwei Jahre wird die Gefahrgutverordnung den neuesten Erkenntnissen angepasst. Die aktuellen Änderungen betrafen neben einigen Begrifflichkeiten im Wesentlichen den Gefahrgutdatenstamm. Hier haben sich einige Klassifizierungen geändert und neue UN-Nummern wurden eingeführt. Durch ein Update des Gefahrgutdatenstamms hat TRANSDATA die Neuerungen in die Software eingepflegt. Zusätzlich haben die Entwickler Prüfroutinen bei der Erfassung von Gefahrgut eingebaut. Bei der Eingabe der Daten wird der Benutzer direkt darauf hingewiesen, was zu tun ist, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen.


Die DEKRA hat sich bei einem praxisbezogenen Prüfaudit von der Konformität der Software mit den gesetzlichen Regeln überzeugt. Dazu wurden Auftragsdaten aus zufällig ausgewählten fiktiven Fallbeispielen erfasst und der gesamte Transportablauf mit der Anwendung durchlaufen. Im Ergebnis entsprechen die Gefahrgutmodule von Komalog für Windows sowie Komalog SaaS den Anforderungen des ADR 2017.

Über die TRANSDATA Software GmbH & Co. KG

Die TRANSDATA Software GmbH & Co. KG mit Sitz in Bielefeld ist ein Entwickler innovativer Softwarelösungen für die Logistikbranche. Die patentierte Software des Unternehmens trägt den Namen Komalog und wird bereits seit fast 30 Jahren in der Speditions-, Distributions- und Lagerwirtschaft eingesetzt. Die Vorteile für den Anwender liegen im modularen Aufbau, in der Vereinfachung der Logistikprozesse sowie im damit verbundenen Kostensenkungspotenzial. Über besonderes Know-how verfügt TRANSDATA in den Bereichen Forschung & Entwicklung, Beratung sowie Service. Seit der Gründung im Jahr 1988 hat das Unternehmen bundesweit über 1.000 Installationen durchgeführt und betreut heute über 300 Bestandskunden. Damit zählt TRANSDATA zu den Marktführern in der Softwareentwicklung für die Transportbranche. TRANSDATA beschäftigt 40 Mitarbeiter und entwickelt seine Softwarelösungen ausschließlich in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TRANSDATA Software GmbH & Co. KG
Schnatsweg 30
33739 Bielefeld
Telefon: +49 (5206) 9106-0
Telefax: +49 (5206) 9106-90
http://www.transdata.net

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.