FiFo-Wagen optimiert ModuLine

Mit dem FiFo-Wagen (First-in-First-out) ergänzt Treston das umfassende Zubehör seiner modularen Materialflusslösung ModuLine um eine weitere Komponente und bietet damit ein vielseitiges Arbeitsplatzsystem, das teilautomatisierte Herstellungsprozesse optimiert und verschlankt.

Der Fifo-Wagen von Treston versorgt ModuLine-Produktionslinien mit den erforderlichen Arbeitsmaterialien. Er trägt damit wesentlich zu einem reibungslosen Materialfluss bei und sichert nach dem Prinzip „first-in-first-out“ die chronologisch- lückenlose Verarbeitung der für den Herstellungsprozess benötigten Komponenten.

Die Lösung beinhaltet drei zum Bediener hin angeschrägte Regalfächer, die jeweils mit maximal vier Führungsschienen ausgestattet werden, auf denen wiederum Rollen montiert sind. Führungsschienen und Rollen gewährleisten in den geneigten Fächern das geordnete und automatische Nachrücken der Materialbehälter, die von der Wagenrückseite wieder nachgeschoben werden können, sobald der Bediener vorne eine leere Box entnimmt. Die drei Regalfächer können maximal 150 Treston-Behälter des Typs 1015-4ESD aufnehmen.


Der Materialversorgungswagen wurde aus eloxiertem Aluminium konstruiert und ist deshalb in unbeladenem Zustand sehr leicht, aber trotzdem sehr stabil. Die kompakte Konstruktion ist 980 mm breit, 900 mm tief und 1780 mm hoch und trägt mit diesen Abmessungen eine Höchstlast von 150 kg. Pro Fach beträgt die maximale Traglast 50 kg bzw. bei vier Führungsschienen pro Fach maximal 12,5 kg je Führungsschiene. Produkt und Bauteile verfügen über einen umfassenden ESD-Schutz bei elektrostatischer Entladung (ESD, electrostatic discharge). Auf Wunsch kann das FiFo-Regal mit zusätzlichen Fächern sowie Führungsschienen und -rollen ausgestattet werden.

Der Fifo-Wagen unterstützt ergonomisch optimierte Arbeitsprozesse. Robuste Qualitätsleichtlaufrollen sichern ein Höchstmaß an Flexibilität und verwandeln das System in ein mobiles ModuLine-Element, welches frei bewegbar ist. Aus diesem Grund kann es an individuelle Greifradien angepasst werden. Die automatisch nachrückenden Materialbehälter entlasten gerade bei sich wiederholenden Greiftätigkeiten den muskuloskelettalen Schulter- und Rückenbereich der Mitarbeiter und erleichtern dabei durch die intuitive First-in-first-out-Systematik die Auge-Hand-Koordination.

Der Fifo-Wagen ist eine optimale Ergänzung für Moduline-Produktionslinien, weil er auf Grund seiner bedarfsgerechten Materialbereitstellung einen störungsfreien Materialfluss sicherstellt – die wesentliche Voraussetzung für einen schlanken, produktiven Herstellungsprozess. Sein ergonomischer Charakter entlastet Mitarbeiter und leistet einen signifikanten Beitrag zu einem sinkenden Produktionsausfall sowie einer erhöhten Produktivität.

Über die Treston Deutschland GmbH

Treston Deutschland GmbH aus Hamburg ist ein Tochterunternehmen der Treston Oy mit Hauptsitz in Finnland. Treston zählt zu den führenden europäischen Anbietern von industriellen Arbeitsplatzeinrichtungen sowie Lager- und Handhabungssystemen. Als einziges Unternehmen bietet Treston klassische Arbeitsplatzsysteme mit Arbeitstischen, Regalschränken, Arbeits- und Bürostühlen, Tischwagen und Beleuchtungen, Profiltechnik-Lösungen sowie Materialfluss-Systeme unter einem Dach. Auf eine gelungene Kombination von funktionaler Ergonomie und ansprechendem Design wird großen Wert gelegt. Neben der Treston Deutschland GmbH hat der Konzern weitere Tochtergesellschaften in Schweden, Frankreich, Großbritannien, Russland und den USA sowie Premium-Partner in Norwegen, Benelux, Polen und China.
www.treston.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Treston Deutschland GmbH
Friedrich-Ebert-Damm 143
22047 Hamburg
Telefon: +49 (40) 881650220
http://www.treston.de

Ansprechpartner:
Michaela Wassenberg
Wassenberg PR für Industrie & Technologie GmbH
Telefon: +49 (911) 598398-0
Fax: +49 (911) 598398-18
E-Mail: m.wassenberg@wassenberg-pr.de
Dirk Jonsson
Geschäftsführer
Telefon: +49 (40) 88165022-0
Fax: +49 (40) 88165022-10
E-Mail: dirk.jonsson@treston.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.