Neue Industriekameras mit Sony IMX264/265 CMOS Sensoren

The Imaging Source, internationaler Hersteller von Kameras und Software für die industrielle Bildverarbeitung, gibt neue Kameras basierend auf den Sony Pregius CMOS global-shutter Sensoren IMX264 und IMX265 der zweiten Generation für den Vertrieb frei.

Sonys leistungsfähige Sensoren der Pregius Serie zählen zu den kleinsten und lichtempfindlichsten global-shutter CMOS Sensoren auf dem Markt. Mit Auflösungen von 5 MP (IMX264) und 3.1 MP (IMX265) und einer Pixelgröße von nur 3.45 µm erreichen diese hoch-performanten rückwärtig belichteten Sensoren eine Lichtempfindlichkeit, die um den Faktor 1.1 höher ausfällt als vergleichbare Sony Sensoren mit einer Pixelgröße von 5.86 µm und garantieren somit selbst bei geringer Beleuchtung eine exzellente Bildqualität. Die Sensoren beeindrucken nicht nur durch ihre hohe Lichtempfindlichkeit sondern auch durch ihr geringes Rauschen, brilliante Farben und eine hohe Empfindlichkeit im NIR-Bereich. The Imaging Source bietet die IMX264 / IMX265 Sensoren sowohl in Kameras mit USB 3.0 als auch mit GigE Schnittstelle an, die im Falle von USB 3.0 Frameraten von 38 fps / 60 fps und im Falle von GigE 24 fps / 36 fps bei Auflösungen von 5 MP / 3.1 MP erreichen. Die IMX264 / IMX265 Sensoren stellen eine preisgünstige Alternative zu den Hochgeschwindigkeitssensoren IMX250 / IMX252 bei gleicher Bildqualität dar und eignen sich somit insbesondere für Applikationen, die nicht auf die hohen Frameraten der IMX250 / IMX252 angewiesen sind.

Die neueste Generation der Sony Pregius Serie wird vor allem Kunden mit Applikationen begeistern, die sowohl hohe Anforderungen an Lichtempfindlichkeit und Rauschverhalten stellen, als auch den Einsatz von global-shutter Sensoren verlangen, z.B. im Falle bewegter Objekte. Die Sensoren bieten zudem Funktionen wie variable Verschlusszeiten, verschiedene Auslese- und externe Trigger-Modi. Attraktiv sind die robusten Kameras ebenfalls in Hinsicht auf ihre Sensorgrößen (2/3" und 1/1.8"), welche eine Vielzahl an Kombinationen mit kostengünstigen The Imaging Source Objektiven ermöglichen.


Zusätzlich im Lieferumfang enthalten sind ein kostenloses 1- und 2D Barcode SDK, sowie die Software IC Measure zur On-Screen-Vermessung und Bildakquisition.

Die softwareseitige Windows und Linux Unterstützung der Kameras lässt für Programmierer und Endanwender keine Wünsche offen. Die Kameras sind in wenigen Minuten in Betrieb genommen und mit nur wenigen Codezeilen in neue oder bestehende Applikationen integriert. Treiber für z.B. LabView, HALCON, ActiveVision Tools, VisionPro, DirectX, Twain, NeuroCheck werden mitgeliefert. Sämtliche Kamerafunktionen lassen sich per Software konfigurieren. Außerdem stehen leistungsfähige Automatik-Modi zur Verfügung, die eine optimale Bildqualität bei wechselnden Lichtverhältnissen garantieren. Im Lieferumfang enthalten sind: Kamera, Treiber für Windows XP, Vista, 7/8/10, das SDK IC Imaging Control 3.2 (.NET und C++ Bibliothek) und IC Capture. IC Capture ist eine leistungsfähige Endanwender-Software zum Einstellen sämtlicher Kameraparameter und zur Anzeige und Speicherung von Einzelbildern und Bildsequenzen.

Über die The Imaging Source Europe GmbH

The Imaging Source ist ein international agierendes Unternehmen mit Standorten in Deutschland, Taiwan und den Vereinigten Staaten. Seit mehr als 20 Jahren produziert The Imaging Source Bildverarbeitungsprodukte für industrielle, wissenschaftliche und medizinische Anwendungen. Die Industrie-Kameras, Konverter und Frame Grabber sind für den jahrelangen Dauereinsatz konzipiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

The Imaging Source Europe GmbH
Überseetor 18
28217 Bremen
Telefon: +49 (421) 33591-0
Telefax: +49 (421) 33591-80
http://www.theimagingsource.com

Ansprechpartner:
The Imaging Source Europe GmbH
Telefon: +49 (421) 335-910
Fax: +49 (421) 335-9180
E-Mail: info@theimagingsource.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.