Neuer Vertriebsleiter bei INOTEC

Mit Sergio de Sousa (44) hat INOTEC seit Anfang des Jahres einen neuen Vertriebsleiter für Deutschland. Der gebürtige Mühlackerer war zuvor bei der Storch Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH als Regionalverkaufsleiter verantwortlich für die Regionen Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Teile von Bayern. Sergio de Sousa kann auf langjährige Erfahrungen in leitenden Funktionen im Vertriebs- und Marketingbereich in der Werkzeug- und Investitionsgüterindustrie zurückblicken. Unter seiner Vertriebsführung soll INOTEC kontinuierlich weiter wachsen. „Wir werden sowohl den Direktvertrieb als auch die Zusammenarbeit mit Handelspartnern ausbauen“, betont Sergio de Sousa. „Mit unseren Produkten und Automatisierungslösungen bieten wir unseren Kunden sowohl einen finanziellen als auch einen gesundheitlichen Mehrwert. Wir sind auf den Baustellen zuhause und kennen die Prozesse dort sehr gut. Neben unserer robusten Maschinentechnik wird von den Bauhandwerkern besonders der flächendeckende After-Sales-Service an den 16 Standorten geschätzt. Mein Ziel ist es, unsere Neu- und Bestandskunden zu INOTEC-Fans zu machen.“ Sergio de Sousa ist verheiratet und hat 3 Kinder.
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INOTEC GmbH
Daimlerstraße 9-11
79761 Waldshut-Tiengen
Telefon: +49 (7741) 6805-0
Telefax: +49 (7741) 6805-620
http://www.inotec-gmbh.com

Ansprechpartner:
Ursel Kiefer
marComm – Redaktionsbüro
Telefon: +49 (7762) 8055-11
E-Mail: info@marcomm.de
Jörg Tetling
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7741) 6805675
E-Mail: info@inotec-gmbh.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.