Neues Kalibrierlabor für Durchfluss (Volumenstrom / Massenstrom)

Eine exakte und reproduzierbare Messung des Durchflusses in Lüftungs- und Prozessluftanlagen ist heute wichtiger denn je. Die Einsatzgebiete reichen von der Erfassung der verbrauchten Luftmenge bis hin zur Sicherstellung einer stetigen Belüftung, wie beispielsweise zum Schutz der Mitarbeiter oder der Umwelt bei der Arbeit mit Gefahrenstoffen. In allen Fällen gilt: die eingesetzten Messgeräte müssen verlässliche Werte liefern. Daher sind regelmäßige Kalibrierungen notwendig.

Um die Verlässlichkeit solcher Messsysteme nachzuweisen, betreibt die Walcher Meßtechnik GmbH ein neuerdings akkreditiertes Kalibrierlabor für Durchfluss (Volumenstrom / Massenstrom) und das Medium Luft. Der Prüfstand kann mit Strömungsgeschwindigkeiten bis ca. 10 m/s betrieben werden und ist somit optimal auf die Kalibrierung von Messsystemen für Klimaluft- und Prozessluftanlagen ausgelegt.

Für die Akkreditierung nach DIN EN ISO / IEC 17025:2005 wurde das Kalibrierlabor fachkundig beurteilt. Dies umfasst die Räumlichkeiten, die Messverfahren, das Managementsystem, die Kompetenz der Mitarbeiter und letztlich: die Kompetenz des Labors für Durchflussmessungen. Am Ende des Prozesses stand die Vergabe der Akkreditierungsurkunde durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS), der einzigen Stelle für solche Akkreditierungen in Deutschland.


Mit der Akkreditierung wurde der Walcher Meßtechnik GmbH offiziell die Kompetenz für DAkkS-Kalibrierungen von Durchflussmessgeräten bestätigt. Die Akkreditierung ermöglicht es dem Unternehmen nun selbst DAkkS-Kalibrierungen vorzunehmen. Der DAkkS-Kalibrierschein ist international anerkannt, es werden alle relevanten Umgebungsfaktoren erfasst und die Messunsicherheiten werden betrachtet und für jeden Messpunkt angegeben.

Kalibrierstand berücksichtigt den gesamten Luftleitungsquerschnitt

Bei der Erzeugung des Luftstroms und der Kalibrierung der Messsysteme am Prüfstand wird der gesamte Querschnitt eines Luftkanals berücksichtigt. Innerhalb solcher Luftleitungen bildet sich ein Geschwindigkeitsprofil aus, beispielsweise sind die Luftströme an den Außenseiten aufgrund der größeren Reibung langsamer gegenüber den Luftströmen in der Mitte. In der Erfassung des gesamten Durchflusses liegt der wesentliche Unterschied des Messverfahrens dieses Kalibrierstandes zu der am Markt verbreiteten Messung mit Laser-Doppler-Anemometern (LDA), bei denen die Durchflussgeschwindigkeit an einem einzelnen Punkt erfasst wird.

Für die Kalibrierung wird der Prüfstand mit verschiedenen Geschwindigkeiten betrieben. Zur Berechnung der Luftdichte werden außerdem der atmosphärischer Druck, sowie Temperatur und Feuchte im System und in der Außenluft gemessen. Im Prüfstand können so geregelte Luft-Volumenströme von 25 m³/h bis 4.500 m³/h oder Luft-Massenströme von 30 kg/h bis 5.400 kg/h erzeugt und gemessen werden.

Am Prüfstand kann eine Vielzahl von Luftmesssystemen adaptiert werden: Sie werden in passende Kanäle mit Durchmessern von 50 mm bis 700 mm (rund / eckig) montiert. Balometer und andere Volumenstrom-Messstrecken, die in einem Teilstück des Rohrs oder Kanals geliefert werden, können angeflanscht werden. Das Labor liest die Messwerte von einer Anzeige ab, oder misst ein elektrisches Ausgangssignal; für Wirkdruckgeber wie Messblenden, Staudrucksonden, Venturirohre, Wilson-Staugitter und andere hält das Labor außerdem hochwertige Druckmesstechnik bereit. Der Messstand deckt damit die Kalibrierung der marktüblichen Volumenstrom- und Massenstrom-Messsysteme und ihrer Komponenten ab.

Über die halstrup-walcher GmbH

Familienunternehmen als hoch innovativer Variantenanbieter

Die halstrup-walcher GmbH befindet sich seit ihrer Gründung im Jahr 1946 in Familieneigentum und hat seitdem einen faszinierenden Weg hinter sich. Haupt-Geschäftsführer Jürgen Walcher blickt auf eine überzeugende Entwicklung der Firma zurück: "Seither hat sich der Produkt-Schwerpunkt deutlich verlagert. Geblieben aber sind die Präzision und die Innovationskraft unserer Lösungen."

Die halstrup-walcher GmbH ist auf drei Geschäftsfeldern mit ihren Produkten erfolgreich: Entwicklung und Fertigung von Positioniersystemen für den Maschinenbau, Druck- und Volumenstrommesstechnik für Gebäudetechnik und OEM-Kunden sowie Stirnradgetriebe und Stellantriebe für OEM-Kunden. Dabei entwickeln und fertigen die rund 130 Mitarbeiter ebenso Katalogprodukte wie kundenspezifische Varianten. Bemerkenswert ist dabei die hohe Kompetenztiefe in der Entwicklung und Fertigung der Produkte. Die starke Qualitäts- und Lean-Ausrichtung macht das Unternehmen zu einem hochprofessionellen Variantenanbieter mit überzeugender Performance bei Qualität, Kosten und Termintreue.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

halstrup-walcher GmbH
Stegener Str. 10
79199 Kirchzarten
Telefon: +49 (7661) 3963-0
Telefax: +49 (7661) 3963-99
https://www.halstrup-walcher.de

Ansprechpartner:
Regina Euring
Marketing Kommunikation und Medien
Telefon: +49 (7661) 3963-16
E-Mail: euring@halstrup-walcher.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.