FX 952 S2 FLEXKLEBER LEICHT schafft Sicherheit für kritische Untergründe

Mit dem hochflexiblen FX 952 S2 FLEXKLEBER LEICHT liefert quick-mix auf der BAU die Antwort für Fliesenbeläge auf verformungsfähigen Untergründen. Der einkomponentige Flexkleber erfüllt nicht nur die Anforderungen der DIN EN 12004 von mindestens fünf Millimetern Durchbiegung, er übertrifft diese in Labortests regelmäßig. Hier wurden sechs Millimeter Durchbiegung nach dem in DIN EN 12002 definierten Prüfverfahren erreicht. Er lässt sich auf Dünn- und Fließbettkonsistenz einstellen und punktet mit hoher Klebkraft, Ergiebigkeit und Standfestigkeit. So vermeiden Fliesenleger zuverlässig, dass schwere Bodenplatten absacken. Aufgrund seiner spannungsentkoppelnden Wirkung eignet sich der Dünn- und Fließbettkleber für eine Vielzahl kritischer Untergründe. Auf jungen, unbeheizten Zementestrichen ist der FX 952 nach nur zwei Tagen einsetzbar.

„Mit bis zu sechs Millimeter Durchbiegung ist der FX 952 ein echter S2-Flexkleber, der ein spannungsabbauendes Sicherheitspolster bei der Fliesenverlegung auf kritischen Untergründen schafft. Das macht ihn nach unserer Einschätzung zum Besten seiner Art“, erklärt Manfred Blech, Produktmanager Fliesen- und Bodensysteme bei der quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG. Junge, unbeheizte Zementestriche können bereits nach zwei Tagen belegt werden, sobald sie begehbar sind.

Der FX 952 S2 FLEXKLEBER LEICHT weist nach jeder der in DIN EN 12004 geforderten vier Lagerungsarten Haftzugfestigkeitswerte von mehr als 1,0 N/mm² auf, verfügt über eine verlängerte offene Zeit sowie ein verringertes Abrutschen und besitzt damit C2 TE-Qualität. Er eignet sich für Wand- und Bodenbeläge bei Mörteldicken von bis zu zehn Millimeter und verfügt über eine hohe Anhaftung an Feinsteinzeug. Mit 0,71 kg/m² pro Millimeter Schichtdicke ist der FX 952 um circa 35 Prozent ergiebiger als andere am Markt verfügbare Flexkleber. Im Bodenbereich ist der Flexkleber variabel auf Dünn- oder Fließbettmörtelkonsistenz einstellbar.


Fliesenleger können sich auf einen leicht und geschmeidig zu verarbeitenden, hochflexiblen Kleber und auf die lange offene Zeit von circa 30 Minuten bei einer Verarbeitungszeit von maximal zwei Stunden freuen. „Der FX 952 S2 FLEXKLEBER LEICHT verbindet technische Funktionalität mit optimalem Handling und hoher Wirtschaftlichkeit“, sagt Manfred Blech. Fliesenleger sparen mit ihm Zeit und Material und sichern sich maximale Ausführungssicherheit. Bewohner profitieren vom gehschallmindernden Effekt des Baustoffes nach DIN EN 16205.

Der Osnabrücker Baustoffhersteller stellt auf der BAU 2017 vom 16. bis 21. Januar in München in Halle A1 an Stand 520 aus

Über die quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG

Die quick-mix Gruppe erwirtschaftete 2014 einen Umsatz von rund 220 Millionen Euro. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 1150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an weltweit 29 Standorten (Deutschland, China, Luxemburg, Niederlande, Polen, Russland, Slowakei, Tschechien). quick-mix zählt damit zu den führenden Unternehmen der deutschen Bauwirtschaft. Das Sortiment umfasst Produkte für WDV-Systeme, Putz- und Fassadensysteme, Fliesen- und Bodensysteme, GaLa- und Straßenbau, Tiefbau, Geotechnik, Bitumen- sowie Abdichtungssysteme. Heute befinden sich von den insgesamt 29 Standorten sieben im Ausland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG
Mühleneschweg 6
49090 Osnabrück
Telefon: +49 (541) 601-01
Telefax: +49 (541) 601-853
http://www.quick-mix.de

Ansprechpartner:
Carsten Hinnah
Sputnik GmbH Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-20
E-Mail: hinnah@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.